Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Diskussion über Spitzensteuersatz Der Steuer-Wahlkampf ist eröffnet

Aus Sicht der SPD ist die Belastung für Gutverdiener zu stark gesunken, weshalb der Spitzensteuersatz steigen soll. Union und FDP halten dagegen.
30.08.2020 - 15:28 Uhr
Der SPD-Politiker ist nicht mehr nur Bundesfinanzminister, sondern auch Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten. Quelle: Reuters
Olaf Scholz

Der SPD-Politiker ist nicht mehr nur Bundesfinanzminister, sondern auch Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten.

(Foto: Reuters)

Berlin Olaf Scholz hat neuerdings zwei Rollen. Der SPD-Politiker ist nicht mehr nur Bundesfinanzminister, sondern auch Kanzlerkandidat seiner Partei. Und als solcher werden seine Aussagen noch einmal mehr auf die Goldwaage gelegt, auch wenn sie eigentlich gar nicht so taufrisch sind.

Die Aufregung war jedenfalls groß, als Scholz am Wochenende in einem Interview höhere Steuern für Gutverdiener forderte: „Angesichts der vielen Aufgaben, die der Staat jetzt schultert, muss klar sein, dass Leute, die ein paar Hunderttausend Euro verdienen, künftig einen höheren Beitrag zur Finanzierung des Gemeinwesens leisten können“, sagte Scholz der „Rheinischen Post“.

Der 62-Jährige hatte bereits mehrfach in den vergangenen Jahren einen höheren Spitzensteuersatz gefordert. Dennoch entfalteten seine Aussagen dieses Mal eine besondere Wucht. So musste sich der Bundesfinanzminister von seinem Koalitionspartner ordentlich Kritik anhören.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Diskussion über Spitzensteuersatz - Der Steuer-Wahlkampf ist eröffnet
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%