Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Noch ein Konflikt in der Koalition: Vor der Bundestagswahl versucht sich die FDP mit dem Thema doppelte Staatsbürgerschaft zu profilieren. Aber die Union blockt den Vorstoß ab. Die SPD vermutet ein Wahlkampfmanöver.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Leutheusser-Scharrenberger ist das Fossil der sozialliberalen Koalition in dieser Regierung.

    Liberal um der Liberalität Willen, auch wenn's Schwachsinn ist. Doppelte Pässe, Asylrecht für Wirtschaftimmigranten, keine Grenzkontrollen, keine Internetsperren für rechtswidrige Seiten, usw.

    Z.B. das Wegfallen der Grenzkontrollen für Polen in 2007 hat die Organisierte Kriminalität ins Land geschwemmt.

    Kleine Brötchen backen für die FDP bis zum Niedergang bei der Wahl!
    Das Justizministerium ist sowieso überflüssig wie ein Kropf, als 3. Säule im Staat verdient die Justizverwaltung mehr Liberalität = Unabhängigkeit!!

  • Wenn Frau Merkel das heute abschmettert, wird sie es morgen tun und als eigene Idee ausgeben.
    Spätestens in der nächsten Regierung, die sie wohl mit den Grünen machen wird, wird das kommen

  • Klar hat die Merkel Instinkt; denn Sie ist ja auch die Auslöserin der Staatspleite zuerst der PIIGS-F; beginnend in Fr. Fr. wir der Auslöser sein dann folgen alle andern.

    Nächste Frage ? Von welchem Standpunkt betrachten Sie denn die Doppel Staatsbürgerschaft ?

    Warum ist Gerad Depardiue aus FR. geflohen ? Um nicht "Lender of last Resort" zu spielen bei einer Staatspleite von FR. Bei den Russen kann man Ihm sein erarbeitetes Vermögen nicht mehr abnehmen, auch wenn er enteignet wird kann er es herausklagen als Nicht-Staatsbürger von FR. Als Franzose nicht, da ist der dem Gesetzt von z. B. FR (kann auch D stehen hier) unterstellt.

    Der Paß-Inhaber eines Landes ist immer auch der "Lender of Last Resort" bei einer Staatspleite eines Landes. ER ist die letzte Instanz--den man enteignen kann.

    Bei einer doppelten Staatsbürgerschaft kann man im Kriesenfall sagen hier hast Du Deinen Deutschen Paß zurück, bitte übernehme meinen Schuldenanteil für die autochtonen Deutschen, die sollen das dann mal über Generationen zurückbezahlen. Das heißt für den einzelnen Deutschen verdoppelt sich dann die Staatsschuld pro Kopf, da der Doppelpaßbesitzer sagt.

    Hier läuft es momentan nicht so richtig ich geh dann mal Zigaretten holen und tschüß war er weg nicht mehr gesehen.

    Merkel weiß das nach einem Systemcrash des ESM man noch reichlich Zahler braucht um das System wieder zu starten.

    Sie meint hiermit autochtone Zahler= Sklaven , währen Sie mit einer Riesenpensia + Dankes-Geldern der Industrie und Banken von Ihrer Farm aus Paraguay per Sattelit euch zuprosten wird die Ihr dann wirklich in der DDR 2.0 angekommen seit und für 500 Mark arbeitet.keine Euro.

    So will Merkel die DDR 2.0 mit möglichst vielen System-Lingen verwirklichen; die Ihr auch bis zum 90. Lebensjahr ein leben wie Marie Antoinette ermöglichen.

    Maximale Zahl der Zahler besser Garanten über Generationen, keiner darf sich aus dem System flüchten nur Sie selbst und einige Günstlinge.

    Bürger=Garant Rettungsmilliarden

  • Ich bin selbst ein Ausländer, der laut seinen Freunden sich sehr gut integriert hat. Aber noch will ich keinen deutschen Paß, denn der ist zu einfach für jeden zu haben. Außerdem kann ich mich mit den Politikern von heute und morgen wenig identifizieren, weshalb ich es nicht reizvoll finde eine deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen. Übrigens: Eine doppelte Staatsbürgerschaft hat wenig Einfluß auf die Bereitschaft eines Bürgers sich zu integrieren, egal in welchem Land. Die FDP liegt mit ihrer Behauptung ganz falsch.

  • Merkel zeigt, wie üblich, Instinkt für die Stimmung der Bevölkerung.

    Die Todessucht der FDP muß unendlich groß sein, wenn sie versuchen ausgerechnet in den falschen Gewässern zu fischen und die eigene Klientel (war eigentlich einmal der Mittelstand) vor den Kopf zu stoßen. Es wird ihnen kein grün-sozialistischer Fisch an die Angel gehen, die wählen lieber das Original - jedenfalls sofern sie noch nicht verstanden haben, daß wir uns eine sozialistische Wolkenkuckucksheim-Politik in einer aufziehenden Depression nicht mehr leisten können.

    Zudem ist dieser Vorstoß in der Gesamtbevölkerung nicht populär - warum soll man Rosinenpicker fördern, die kein ausreichendes Interesse an ihrem Gastlast/Geburtsland zeigen?

  • Die FDP war immer wieder auf dem Prüftand. Ergebnis: unbrauchbar, auf Dauer.
    Die SPD und Grünen/Linken haben immer noch nicht begriffen, daß ihre früheren Stammwähler längst erlebt haben, wie die Migranten aus steinzeitlichen und islamistichen Kulturen ihnen auf der Tasche liegen.
    Großverdiener und Raffkes wie Steinbrück, Birske und andere hochbezahlte Mitglieder in Aufsichtsräten der mitbestimmten Industrie sind gar nicht mehr in der Lage, die Perversität ihres Redens und Tuns zu erfassen oder eher noch, ihre Verlogenheit ist ihnen völlig egal.
    Massive Rückführung der Migranten ist angesagt, je eher und je umfangreicher das geschieht, um so erträglicher wird es für alle. Die L.-Schnarrenberger, C. Roth und ähnliche sollten sie begleiten.

  • Mit welchen Argumenten will man denn dann Afrikanern, Jugoslawen, Kosovaren und vielen anderen Nationalitäten die 2. Staatsbürgerschaft nicht genehmigen?
    So kann sich jeder die Rosinen herauspicken und die produktiv arbeitende Bevölkerung darf dann auch diese Kosten noch tragen. Toller Vorschlag von der FDP, die sich damit immer mehr aus der Parteienlandschaft verabschiedet. Wenn man nichts anderes zu tun hat, werden die irrwitzigsten Ideen aufgetischt.

  • Die FDP wähle ich nur, wenn ich blind, lahm und taub bin - und dann auch erst im überüberübernächsten Leben.

  • Merkel schmettert FDP-Vorstoß ab
    ------------------------------------
    Richtig so!
    Warum sollten wir "türkischen Menschen" eine doppelte Staatsbürgerschaft gönnen? Integration funktioniert logischerweise nur mit einer Staatsbürgerschaft, da kann sich dann der Türke für die eine oder andere entscheiden und sich damit für eine gelungene Integration engagieren. Wenn er sich lieber für die türkische entscheiden möchte, umso besser. Dann können wir darauf hoffen, dass er bald wieder in seine Heimat entschwindet. So sollte es sein, gelle!

  • Integration hat uns nur eines gebracht:

    Kriminalität, Wohlstandsverlust, einen aufgezwungenen Ethnomasochismus und vor allem eine sich rigoros ausufernde Bevölkerungsqualitätsminderung durch den Zuzug unkultivirter und unzivilisierter Populationen.

    Das ist Deutschland 2013. Den Beweis erbringt der Kindergarten, die Schule, die U-Bahn, der Discounter, der Bolzplatz.

    Deutschland hat, wie viele westeuropäische Indsutriestaaten auch - FERTIG !

Mehr zu: Doppelte Staatsbürgerschaften - Merkel schmettert FDP-Vorstoß ab

Serviceangebote