E-Autos Wenige Käufer – und doch sind Autobauer elektrisiert

Die Regierung lockt Autokäufer mit einer Prämie sind E-Mobile. Doch diese sind immer noch Ladenhüter. Die Autobauer schöpfen dennoch Hoffnung. Grund: Die Nachfrage gewerblicher Kunden steigt stärker als die privater.
Die mangelnde Zahl an Ladestationen hemmen die E-Mobilität. Quelle: dpa
Stromtankstelle

Die mangelnde Zahl an Ladestationen hemmen die E-Mobilität.

(Foto: dpa)

BerlinDie Subvention war kaum beschlossen, da liefen die Deutschen zu ihren Autohändlern und kauften wie verrückt: Woche für Woche liefen rund 40.000 Anträge beim Bundesamt für Außenwirtschaft (Bafa) ein, in der Spitze waren es sogar fast 800.000, binnen eines Jahres dann 1,7 Millionen Fahrzeuge.

„Umweltprämie“ nannten Autohersteller und Regierung damals die 2500 Euro Abwrackprämie. Jeder, der ein altes Auto verschrottete und dafür einen Neuwagen kaufte, erhielt die Subvention. Um die Umwelt ging es weniger, eher darum, die schwächelnde Schlüsselindustrie im Krisenjahr 2009 zu stützen – und damit auch die heimische Konjunktur.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: E-Autos - Wenige Käufer – und doch sind Autobauer elektrisiert

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%