Einigung Neuer Tarifvertrag steht: Maler und Lackierer bekommen mehr Geld

Der neue Tarifvertrag wurde zwischen der IG Bau und dem Bundesverband Farbe-Gestaltung-Bautenschutz geschlossen. Er gilt bis Oktober 2020.
Kommentieren
Die Löhne für Maler und Lackierer steigen rückwirkend zum 1. Oktober um 2,6 Prozent. Quelle: dpa
Maler auf einer Baustelle

Die Löhne für Maler und Lackierer steigen rückwirkend zum 1. Oktober um 2,6 Prozent.

(Foto: dpa)

BonnEtwa 130.000 Maler und Lackierer in Deutschland bekommen künftig mehr Geld. Die IG Bau und der Bundesverband Farbe-Gestaltung-Bautenschutz einigten sich am Mittwoch auf einen neuen Tarifvertrag bis Oktober 2020, wie die Gewerkschaft am Abend in Bonn mitteilte.

Demnach steigen die Löhne rückwirkend zum 1. Oktober 2018 um 2,6 Prozent und vom 1. Oktober 2019 an um weitere 3,3 Prozent. Vereinbart wurde zudem, dass in Ostdeutschland jeweils 10 Cent pro Stunde hinzukommen. Auch die Jahressonderzahlung werde angehoben.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Einigung: Neuer Tarifvertrag steht: Maler und Lackierer bekommen mehr Geld"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%