Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zusammen mit dem Bund möchte Ministerpräsident Weil den Aufbau einer Batteriezellfabrik fördern. An Verträgen mit Herstellern wird bereits gearbeitet.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich freue mich mit Frau Kah einer Meinung zu sein - kommt nicht so oft vor.

  • Ob sich Herr Weil im Hinblick auf die Rolle des Staates nicht ein wenig verhebt? Man muß dabei nicht unbedingt an Großprojekte wie den Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 denken. Schon die meisten Beschaffungsaufträge der Bundeswehr sind für die staatlichen Stellen in aller Regel kein Ruhmesblatt. Neulich habe ich gelesen, dass deren Expertise nicht einmal für die Bestellung von Polizeipistolen ausreicht. Dass ausgerechnet diese Herren die deutsche Autoindustrie retten sollen, halte ich für einen Witz.

Mehr zu: Elektromobilität - Niedersachsen unterstützt Pläne für deutsche Batteriezellfabrik