Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ende der Sicherheitskonferenz Europa sucht nach einer Antwort

Die USA fordern von Europa mehr Engagement. In München zeigte sich, wie das aussehen könnte: mit Diplomatie, Geld und gemeinsamen Rüstungsprojekten. Das hätte auch Folgen für die deutsche Sicherheitspolitik.
19.02.2017 - 22:43 Uhr

München So deutlich das Bekenntnis des US-Vizepräsidenten zur Nato war, so deutlich war auch seine Aufforderung an die Europäer, mehr für ihre eigene Sicherheit zu tun. „Präsident Trump erwartet, dass alle Nato-Mitglieder ihre finanziellen Verpflichtungen erfüllen“, sagte Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Zuvor hatte bereits US-Verteidigungsminister James Mattis in Brüssel alle Nato-Mitglieder aufgefordert, ihr Versprechen zu erfüllen, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Verteidigung auszugeben. Die Nato hatte sich bei ihrem Gipfel 2014 darauf geeinigt, die Zielmarke bis 2024 zu erreichen. Bislang schaffen das neben den USA jedoch nur vier weitere Bündnismitglieder.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%