Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Energiewende Das schleichendes Ende der Kohle

Weil Kraftwerksbetreiber fürchten, dass ein politisch verordneter Ausstieg das Ende der Kohleverstromung zusätzlich beschleunigt, verabschiedet Deutschland sich von dem umstrittenen Energieträger auch ganz ohne Plan.
Die Kohleverstromung ist einer der entscheidenden Schlüssel für die Reduktion der Treibhausgasemissionen. Braun- und Steinkohlekraftwerke gehören zu den großen Treibhausgasemittenten. Quelle: dpa
Kohlekraftwerk

Die Kohleverstromung ist einer der entscheidenden Schlüssel für die Reduktion der Treibhausgasemissionen. Braun- und Steinkohlekraftwerke gehören zu den großen Treibhausgasemittenten.

(Foto: dpa)

Berlin Der Ausstieg aus der Nutzung von Kohle und Gas zur Stromproduktion geht mit Riesenschritten voran. Das belegen aktuelle Zahlen der Bundesnetzagentur. Allein 2016 registrierte die Bonner Behörde Stilllegungsanzeigen für 19 Kraftwerksblöcke mit einer installierten Leistung von 4.772 Megawatt (MW). Zur Einordnung: Der Wert entspricht der installierten Leistung von fünf Atomkraftwerken. Er lag deutlich über den Zahlen des Vorjahres: 2015 gingen bei der Netzagentur Stilllegungsanzeigen für 3.414 MW ein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Energiewende - Das schleichendes Ende der Kohle