Energiewende In Deutschland werden die Kraftwerke knapp

Die Solidarität in Europa, sich gegenseitig mit Strom auszuhelfen, dürfte brüchig werden. Denn die Überkapazitäten schwinden – nicht nur in Deutschland.
Kommentieren
Die Kohlekommission muss die Frage beantworten, wie viele Kraftwerke in Deutschland vom Netz gehen dürfen, ohne dass die Versorgung mit Strom auch nur für eine Sekunde gefährdet ist. Quelle: dpa
Kohlekraftwerk

Die Kohlekommission muss die Frage beantworten, wie viele Kraftwerke in Deutschland vom Netz gehen dürfen, ohne dass die Versorgung mit Strom auch nur für eine Sekunde gefährdet ist.

(Foto: dpa)

BerlinWenn es knapp wird mit den Stromerzeugungskapazitäten in Deutschland, springen die Nachbarn ein: Strom aus Frankreich, Österreich, den Niederlanden oder anderen Nachbarländern fließt dann über die Grenzen und sorgt dafür, dass hierzulande die Lichter an bleiben und die Industrie auf Hochtouren weiterarbeiten kann. Auch der umgekehrte Stromfluss, also über Deutschlands Grenzen in die Nachbarländer, ist gängige Praxis.

Doch die europäische Solidarität dürfte brüchig werden. Denn die derzeit noch vorhandenen Überkapazitäten an gesicherter Kraftwerksleistung schmelzen in ganz Europa mittel- bis langfristig ab. Das belegt eine Analyse des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), die dem Handelsblatt vorliegt. Der Analyse zufolge stehen auch die Nachbarländer vor der Herausforderung, die Versorgungssicherheit bei steigenden Anteilen volatiler Erzeugung aus erneuerbaren Quellen noch zu gewährleisten.

„Egal, wohin man seinen Blick auf einer Europakarte auch schweifen lässt: Fast überall sollen gesicherte Stromerzeugungskapazitäten vom Netz genommen werden. Und das ist keine zufällige Entwicklung, sondern eine logische“, sagte BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer dem Handelsblatt. Denn alle EU-Staaten strebten den Ausbau erneuerbarer Energien an. In der Folge seien auch die europäischen Nachbarn dabei, ihre konventionellen, sicheren Kapazitäten zu reduzieren, sagte Kapferer.

Das Thema dürfte eine zentrale Rolle bei den Beratungen der von der Bundesregierung eingesetzten Kohlekommission spielen. Die Kommission muss die Frage beantworten, wie viele Kohlekraftwerke in Deutschland vom Netz gehen dürfen, ohne dass die Versorgung mit Strom auch nur für eine Sekunde gefährdet ist.

Die BDEW-Analyse basiert auf einer Auswertung der Daten des wissenschaftlichen Dienstes der EU und des Verbandes der Europäischen Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E). Danach ergibt sich von 2016 bis 2025 in der EU ein Rückgang der installierten Leistung von Kohlekraftwerken von 150 Gigawatt (GW) auf 105 GW und ein weiterer Rückgang auf 55 GW bis 2030. Das entspricht einer Abnahme von 63 Prozent. „Zusätzliche Abschaltungen von Kraftwerkskapazitäten in Deutschland würden diese Situation noch verschärfen“, heißt es in dem Papier weiter.

Die Chancen, dass eine Engpasssituation in Deutschland mit einem Überangebot an Erzeugungskapazitäten in den Nachbarländern einhergeht, sind als eher gering zu bewerten, so ein Befund der Analyse. Hochlastsituationen bestünden in den Ländern Zentral- und Westeuropas oft gleichzeitig, heißt es dort. Ähnliches gilt für bestimmte Wetterlagen. „Ein besonders kalter Winter macht nicht an einer deutschen Grenze halt. Und die stromintensiven Werktage sind in Europa auch identisch“, kommentiert Kapferer. Deutschland dürfe sich bei einer Flaute von Wind- und Sonnenstrom nicht auf Stromimporte aus dem Ausland verlassen, warnte Kapferer. „Wir werden in Deutschland neue Erzeugungskapazitäten auf Basis von Gas brauchen“, sagte er.

Außerdem wird in der Analyse auf die Gefahr hingewiesen, dass eine wachsende Zahl konventioneller Kraftwerke zwar nicht ganz abgeschaltet, aber doch „eingemottet“ würden. Diese Kraftwerke gelten dann zwar nicht als stillgelegt, eine Wiederinbetriebnahme sei aber oft nur mit längerem Vorlauf und keinesfalls kurzfristig möglich.

Startseite

Mehr zu: Energiewende - In Deutschland werden die Kraftwerke knapp

0 Kommentare zu "Energiewende: In Deutschland werden die Kraftwerke knapp"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%