Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ergänzung des Gesetzes Bundesregierung plant Elternzeit für Großeltern

Erst Mama und Papa, jetzt Oma und Opa: Die Bundesregierung plant für bestimmte Fälle eine „Großelternzeit“ für die Erziehung der Enkel. Großeltern sollen Anspruch auf eine berufliche Auszeit bekommen, wenn ihre minderjährigen Kinder Nachwuchs bekommen haben.

HB BERLIN. Das Bundesfamilienministerium bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Die Details seien noch nicht endgültig geklärt, hieß es in Berlin. Der Entwurf für die Ergänzung des Elterngeld-Gesetzes sieht vor, dass die Großeltern mit ihrem Enkelkind in einem Haushalt leben müssen und ein Elternteil noch nicht 18 und noch in der Ausbildung ist. Damit soll bei sogenannten Teenager-Schwangerschaften geholfen werden. 2006 gab es dem Familienministerium zufolge 6163 Minderjährige mit Neugeborenen (0,9 Prozent).

Startseite
Serviceangebote