Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erneuerbare-Energien-Gesetz Kabinett billigt Gabriels Energie-Paket

Energieminister Sigmar Gabriel will die Ökostrom-Vergütungen bei neuen Anlagen senken und Industrierabatte einschränken. Seine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes hat das Bundeskabinett nun gebilligt.
2 Kommentare

Eitel Sonnenschein statt Koaliltions-Gezänk

Berlin Das Bundeskabinett hat die Eckpunkte von Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) für eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gebilligt. Bei der Klausur im brandenburgischen Meseberg stellte sich die Regierung nach Angaben aus Regierungskreisen am Mittwoch hinter den Plan, Vergütungen zu senken und den Windkraftausbau an Land auf 2500 Megawatt im Jahr zu begrenzen. Bei geringeren Kosten als bisher soll der Ökostrom-Anteil von knapp 25 Prozent bis 2025 auf bis zu 45 Prozent steigen. Gabriel will die Ökostrom-Vergütungen auf im Schnitt 12 Cent/Kilowattstunde bei neuen Anlagen senken - und Industrierabatte einschränken.

  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Erneuerbare-Energien-Gesetz: Kabinett billigt Gabriels Energie-Paket"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich bin mir sicher, das es genügend abnickende "Volksvertreter" nicht verstanden haben, wofür Sie gestimmt haben !

    Siehe das Beisiel EU/EURO - Abstimmung, 211 Mrd wurden mit abgenickt und viele abnickende kannten kurz vor der Abstimmung, nicht mal diesen "kleinen" Betrag !

    Es war eine Dokumentation im TV Phoenix über unsere wissenden "Volksvertreter" , nicht alle, aber zu viele !!

  • Ganz weg mit diesem asozialen EEG!!!

Serviceangebote