Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erste Erfolge sichtbar Barmer-Chef lobt Gesundheitsreform

Die Gesundheitsreform zeigt nach den Worten des Chefs der Barmer-Ersatzkasse, Fiedler, erste Erfolge. Auch könnten die Krankenkassenbeiträge zum Jahresende weiter sinken.

HB BERLIN. Der Chef der Barmer-Ersatzkasse, Eckart Fiedler, hat sich positiv zu den Auswirkungen der Gesundheitsreform geäußert. Neben den zusätzlichen Belastungen seien deutliche Verbesserungen zu erkennen, sagte Fiedler am Samstag im Deutschlandfunk.

Fiedler hob hervor, dass den Patienten eine optimiertere Versorgung geboten werde. Die Lotsenfunktion des Hausarztes trage zu mehr Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen bei, betonte er. Außerdem spüre er bei der medizinischen Qualität einen «Run zwischen den Krankenkassen». Er sei zuversichtlich, dass dadurch der «tiefe Graben zwischen ambulant und stationär» überwunden werden könne. Ziel müsse sei, zu einer «koordinierten und sehr vernetzen Betreuung der Patienten» zu kommen«, betonte der Barmer-Chef.

Fiedler geht zudem davon aus, dass die Krankenkassenbeiträge sinken werden. Er wolle sich zwar auf diese Prognose »nicht festnageln« lassen, doch der jetzige Trend, dass sich zum Jahresende hin etwas bewege, sei positiv.

Startseite
Serviceangebote