Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Iain Macnab

Der Schotte ist seit vielen Jahren in Deutschland, seit 2008 Bürgermeister in Brunsmark.

(Foto: dpa)

EU-Austritt Warum ein Dorf in Schleswig-Holstein am Samstag wegen des Brexits seinen Bürgermeister verliert

Der Schotte Iain Macnab ist seit zwölf Jahren Bürgermeister von Brunsmark. Wenn die Briten die EU in der Nacht auf Samstag verlassen, ist er den Job los.
29.01.2020 - 08:31 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Auf den ersten Blick hat Brunsmark überhaupt nichts zu tun mit dem Brexit. Das Dorf mit seinen 160 Einwohnern liegt im Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Der EU-Austritt der Briten kann den Brunsmarkern eigentlich ziemlich egal sein. Das ist er aber nicht.

An diesem Mittwoch stimmt das EU-Parlament über das Brexit-Abkommen ab. Ratifizieren die Parlamentarier den Vertrag, das gilt als sicher, dann ist der Weg frei für den EU-Austritt. Und wenn Großbritannien die EU in der Nacht auf Samstag verlässt, hat das unmittelbare Konsequenzen für das Dorf Brunsmark. Bürgermeister Iain Macnab muss nämlich sein Amt aufgeben.

Der 70-Jährige wurde in der schottischen Stadt Dundee geboren, seit 1975 lebt der ausgebildete Journalist in Deutschland und seit 1992 in Brunsmark. Dort betreibt er eine IT-Firma, seit 2008 ist er ehrenamtlicher Bürgermeister.

Dass er Schotte ist, war bislang kein Problem. EU-Bürger dürfen in der EU politische Ämter ausüben. Wenn die Briten ausgetreten sind, erfüllt Macnab dieses Kriterium jedoch nicht mehr. Er ist dann kein EU-Bürger mehr, und einen deutschen Pass hat er nicht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Macnab hoffte bis zuletzt, dass der Brexit doch noch abgewendet wird – etwa durch ein zweites Referendum. Den Brexit lehnt er ab. „Das Ergebnis hat für mich das gleiche Gefühl in mir verursacht, als Trump gewählt war. Ich dachte, die sind nicht ganz frisch“, sagte er dem „Deutschlandfunk“ über das Referendum, in dem die Briten 2016 für den EU-Austritt stimmten.

    Dabei sieht er die EU durchaus kritisch. „Ich finde, die EU – also als jetzige Institution – ist ein Misthaufen. Aber man kann nur einen Misthaufen in Ordnung bringen, wenn man eine Mistforke hat. Und in dem Moment, wo Großbritannien nicht mehr in der EU ist, hat es keine Mistforke mehr.“

    Macnab würde gern Bürgermeister bleiben, aber am Wochenende übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Holger Heitmann das Amt bis zur nächsten Wahl. In Brunsmark wohnen bleiben will Macnab trotzdem.

    Mehr: Alle Entwicklungen und Nachrichten zum Brexit können Sie in unserem Newsblog verfolgen.

    Startseite
    Mehr zu: EU-Austritt - Warum ein Dorf in Schleswig-Holstein am Samstag wegen des Brexits seinen Bürgermeister verliert
    0 Kommentare zu "EU-Austritt: Warum ein Dorf in Schleswig-Holstein am Samstag wegen des Brexits seinen Bürgermeister verliert"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%