„Euro Hawk“-Affäre Von der Leyen feuert Staatssekretär

Thomas de Maizière hatte ihm vorgeworfen, ihn unzureichend informiert zu haben. Seine Nachfolgerin Ursula von der Leyen trennt sich jetzt von Staatssekretär Wolf. Der Bundeswehrverband ist ihr positiv gestimmt.
3 Kommentare

Von der Leyen übernimmt Verteidigungsministerium

BerlinZwei Tage nach ihrem Amtsantritt hat sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von einem der erfahrensten Spitzenbeamten in ihrem Haus getrennt. Die CDU-Politikerin entließ am Donnerstag den beamteten Staatssekretär Rüdiger Wolf. Das bestätigte ein Ministeriumssprecher. Wolf war im Frühjahr im Zuge der „Euro Hawk“-Affäre zusammen mit dem zweiten beamteten Staatssekretär Stéphane Beemelmans massiv in die Kritik geraten.

Von der Leyens Vorgänger Thomas de Maizière (CDU) hatte ihnen vorgeworfen, ihn über die Probleme bei dem gescheiterten Drohnen-Projekt unzureichend informiert zu haben. Nachfolger von Wolf wird Gerd Hoofe, den von der Leyen aus dem Arbeitsministerium mitbringt. Beemelmans, ein enger Vertrauter de Maizières, bleibt trotz des Wechsels an der Ministeriumsspitze im Amt.

Der Bundeswehrverband erwartet von von der Leyen nicht nur Personalentscheidungen, sondern auch Taten bei der Bundeswehrreform. Der Vorsitzende des Verbandes rechnet damit, dass die neue Verteidigungsministerin Fehler bei der Reform rasch korrigiert. Zwar seien Pannen bei einem derart komplexen Reformprojekt kaum vermeidbar, sagte André Wüstner dem Bayerischen Rundfunk am Donnerstag. Notfalls müsse dann aber eben entschieden werden: „In diesem Sektor haben wir eine falsche Entscheidung getroffen, die muss revidiert werden, wie es in großen Unternehmen auch der Fall ist.“

Die Generälin
Amtsübergabe Verteidigungsministerium
1 von 8

Sieg für die eine, Enttäuschung für den anderen: Thomas de Maizière fällt es schwer, das Verteidigungsministerium abgeben zu müssen, ließ er mitteilen. Denn das übernimmt nun die bisherige Arbeitsministerin Ursula von der Leyen. Nach einer repräsentativen Umfrage des Nachrichtensenders N24 sind allerdings nur 36 Prozent der Bundesbürger mit dieser Besetzung einverstanden.

Amtsübergabe Verteidigungsministerium
2 von 8

Die frühere niedersächsische Sozialministerin und CDU-Vize gilt wegen ihres scharfen Verstandes und ihrer Redegewandtheit als Allroundtalent. Von der Leyen hat sieben Kinder. Das Bild zeigt von der Leyen mit Generalinspekteur der Bundeswehr Volker Wieker bei der militärischen Ehrung der neuen Ministerin.

huGO-BildID: 34337963 New German Defense Minister Ursula von der Leyen pass soldiers during an office handing-over ceremony at the defense ministry i
3 von 8

Warum aber bekommt von der Leyen das Ministerium? Denn allgemein bekannt ist, dass das Verteidigungsministerium mit den vielen Fallstricken durch Skandale in der Bundeswehr, durch heikle Rüstungsgeschäfte und einem Eigenleben in dem weitverzweigten Militärapparat ein Schleudersitz ist.

huGO-BildID: 34337954 Soldiers pass new German Defense Minister Ursula von der Leyen during an office handing-over ceremony at the defense ministry i
4 von 8

Bei den Grünen wird getuschelt, dass Merkel der 55-Jährigen damit eine Prüfung auferlege. Beiße sie sich in diesem extrem schwierigen Amt durch, sei sie Merkels mögliche Nachfolgerin 2017.

Amtsübergabe Verteidigungsministerium
5 von 8

Bleibt von der Leyen nicht im Sattel, wäre auch diese Konkurrenz für Merkel weg.

Newly appointed German Defence Minister Von der Leyen and her predecessor De Maiziere inspect a guard of honour during office handing over ceremony at Defence Ministry in Berlin
6 von 8

Von der Leyen selbst lässt sich zu keinen Spekulationen über 2017 hinreißen. Sie sagt, jede Generation habe ihren Kanzler....

Amtsübergabe Verteidigungsministerium
7 von 8

...Für ihre Generation sei Merkel die perfekte Kanzlerin. Bei den Jüngeren fiel der Blick bisher auf David McAllister. Er scheiterte jedoch bei der Niedersachsen-Wahl. Merkel schätzt ihn aber sehr. Nun wird er CDU- Spitzenkandidat für die Europawahl. Chance für einen neuen Anlauf.

Wüstner forderte von der neuen Oberbefehlshaberin über die Truppe „ein neues Nachwuchsgewinnungsprojekt, ein Attraktivitätsprogramm, um die klügsten Köpfe und geschicktesten Hände zu gewinnen“. Momentan gebe es noch kein akutes Nachwuchsproblem, da die abgeschaffte Wehrpflicht noch etwas nachwirke. „Aber die Qualität des Personals nimmt schon leicht ab“, warnte der Verbandsvorsitzende.

Dass die studierte Ärztin Ursula von der Leyen nicht vom Fach sei, stelle für ihn kein Problem dar, sagte Wüstner. Die meisten Minister starteten „nahezu bei Null“, wenn sie ins Verteidigungsministerium kämen. Eine „Schwierigkeit“ sei allerdings, dass es in den vergangenen vier Jahren vier Verteidigungsminister gegeben habe. „Für Kontinuität spricht das nicht“, sagte Wüstner. „Aber nichtsdestotrotz: Auch Frau von der Leyen ist Profi. Sie wird sich schnell einarbeiten und dann erste Impulse setzen.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • afp
Startseite

Mehr zu: „Euro Hawk“-Affäre - Von der Leyen feuert Staatssekretär

3 Kommentare zu "„Euro Hawk“-Affäre: Von der Leyen feuert Staatssekretär"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es sagt doch schon alles, wenn Ursula von der Leyen einen Mitarbeiter aus dem Arbeitsministerium mitbringt. Hier sieht man mal wieder, nichts als Postenzuschieberei!!!!!

  • Das Wort... Feuern... aus dem Amerikanischen übernommen und in Deutschen Medien verbreitet, ist abstossend und verurteilt einen Menschen zu einen Versager. Der Staatssekretär darf sich nicht öffentlich äussern und daher wird er kalt gestellt. V.D.L hat gezeigt das Frauen rachsüchtig sein können. Mit de Maizere ist sie eng befreundet politisch gesehen und sie rächt jetzt ihren Parteifreund nachträglich. Das zeigt keine Grösse.

    Dann müssen sich alle Politiker auch mal hinstellen und öffentlich sagen, dass Staatssekretäre und Beamte eigentlich die Arbeit machen, während man in Talkshows die Ergebisse nur nachplappert.

  • Die erste Reihe der Staatssekretäre verwalten nur noch sich selber, sogenannte Beamtenhengste.
    Von der Leyen hat absolut RECHT die zweite REIHE zum Zug kommen zu lassen, die wollen ja in die esrte REIHE1. Altes Sprichwort: Neue Besen kehren gut.
    Für mich hat SIE es richtig gemacht, schneide alte Zöpfe ab.
    OSKY

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%