Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europapolitik Fraktionsspitzen der Union stellen sich gegen EU-Finanzminister

Die Fraktionsspitzen der GroKo wollen in der kommenden Woche wichtige Weichen stellen. Die Union wehrt sich derweil gegen den Einfluss der EU.
In der Union gibt es Widerstand gegen eine gemeinsame europäische Finanzpolitik. Quelle: picture alliance / Daniel Kalker
Statue vor Europaparlament in Brüssel

In der Union gibt es Widerstand gegen eine gemeinsame europäische Finanzpolitik.

(Foto: picture alliance / Daniel Kalker)

BerlinFührende Politiker der Union lehnen eine Schuldenvergemeinschaftung in Europa ab. Auch eine Stabilitätspolitik ohne jegliche nationale parlamentarische Kontrolle komme nicht infrage. Einen entsprechenden Beschluss wollen die Fraktionsvorsitzenden von CDU und CSU Anfang dieser Woche bei ihrer Konferenz in Frankfurt treffen. An den Beratungen nimmt auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) teil. Zum Wochenstart kommen außerdem die Fraktionsspitzen von CDU, CSU und SPD zusammen, um das Arbeitsprogramm der Großen Koalition für die kommenden Wochen abzustecken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Europapolitik - Fraktionsspitzen der Union stellen sich gegen EU-Finanzminister