Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europawahlkampf Margrethe Vestager – Der liberale Superstar Europas

Christian Linder schwärmt in höchsten Tönen von der Dänin. Die EU-Kommissarin soll die Liberalen in die Europawahl führen. Doch es gibt ein Problem.
Kommentieren
Sie hat nur geringe Chancen auf die Juncker-Nachfolge. Quelle: Reuters
Margrethe Vestager

Sie hat nur geringe Chancen auf die Juncker-Nachfolge.

(Foto: Reuters)

Berlin, BrüsselChristian Lindner überschlug sich fast in seinem Lob: „Sie sind der liberale Superstar in Europa. Sie repräsentieren alle unsere Grundwerte. Wir erwarten viele Dinge von Ihnen“, schwärmte der FDP-Chef am Mittwochabend in Brüssel. Die Adressatin von Lindners Preisungen saß ihm gleich gegenüber: Margrethe Vestager. Die beliebte und bekannte EU-Wettbewerbskommissarin ist die große Hoffnungsträgerin der liberalen Parteien im Europawahlkampf. Auch beim Europaparteitag der FDP am Sonntag in Berlin wird die Dänin sprechen.

Die Allianz der Liberalen und Demokraten in Europa (Alde) stellt derzeit ein Spitzenteam für die Wahl am 26. Mai zusammen. Wenn es nach der FDP-Führung geht, soll Vestager ihm angehören. „Wir machen einen wirklichen europäischen Wahlkampf“, sagte die designierte Spitzenkandidatin der FDP für die Europawahl, Nicola Beer, dem Handelsblatt. Sie selbst und der ehemalige belgische Premier Guy Verhofstadt sollen dem Spitzenteam ebenfalls angehören.

Vestager würde anders als Verhofstadt und Beer aber nicht für das Europaparlament kandidieren, sondern direkt als Kommissionspräsidentin – wie EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) und der Sozialdemokrat Frans Timmermans. Dabei sind selbst ihre Chancen, auch nur Kommissarin zu bleiben, aktuell eher gering.

Die ehemalige dänische Wirtschaftsministerin ist zwar auch in ihrem Heimatland populär. Doch der rechtsliberale Regierungschef Lars Lokke Rasmussen hat bereits klar gemacht, dass er Vestager nicht wieder als Vertreterin seines Landes in die Kommission entsenden will. Selbst ein – gut möglicher – Regierungswechsel nach der vermutlich in diesem Frühjahr anstehenden Parlamentswahl würde Vestagers Chancen womöglich kaum verbessern.

In der Regel stellt die größere Regierungspartei in Dänemark den EU-Kommissar – und das wären dann die Sozialdemokraten. Vestager selbst gibt ihre Pläne wohl deswegen nicht preis, auch beim Neujahrsempfang der FDP in Brüssel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Europawahlkampf - Margrethe Vestager – Der liberale Superstar Europas

0 Kommentare zu "Europawahlkampf: Margrethe Vestager – Der liberale Superstar Europas"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.