Ex-Gesundheitsminister Gröhe soll wohl Unions-Fraktionsvize werden

Herrmann Gröhe schied überraschend aus Merkels Kabinett aus. Nun soll der ehemalige Gesundheitsminister offenbar stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion werden.
Kommentieren
Der CDU-Politiker war von Dezember 2013 bis März 2018 Bundesminister für Gesundheit. Quelle: dpa
Hermann Gröhe

Der CDU-Politiker war von Dezember 2013 bis März 2018 Bundesminister für Gesundheit.

(Foto: dpa)

Der bisherige Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) soll nach Informationen von Reuters aus Parteikreisen stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion werden. Dabei solle er die Arbeitsbereiche Arbeit, Soziales und Entwicklungshilfe übernehmen, hieß es am Mittwoch. Gröhe war überraschend aus dem Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel ausgeschieden.

Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT), Carsten Linnemann (CDU), sei als Fraktionsvize für den Bereich Wirtschaft vorgesehen, hieß es weiter. Dieser Posten wurde frei, weil sein Parteikollege Christian Hirte einen Posten als Parlamentarischer Staatssekretär im Wirtschaftsministerium erhielt. Beide Personalien wurden auf Anfrage von den Betroffenen zunächst nicht bestätigt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Ex-Gesundheitsminister: Gröhe soll wohl Unions-Fraktionsvize werden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%