Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Während die USA und die EU-Partner noch zögern, verhängt die Bundesregierung Sanktionen gegen Saudi-Arabien. Die deutsche Wirtschaft ist massiv betroffen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • ...wenn die Regierung so entscheidet u. Waffenexporte verbietet, freuen sich den anderen Länder der
    EU und das nennt man Solidarität. Jeder in der Eu kocht sein eigenes " Süppchen " , die eigene
    Nation geht vor Europa, dass so n i e m a l s zusammenwachsen wird. Alles andere wäre Heuchelei, aber
    hier gibt es ja genug Heuchler in der Politik.

  • Dann sollten wir Frankreich auch schroff zurückweisen, Begehrlickkeiten aus Frankreich gibt es ja genug.

Mehr zu: Fall Khashoggi - Deutschland prescht vor und stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Serviceangebote