Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Familienunternehmer Wirtschaftsverband ruft zum Widerstand gegen Euro-Schirm auf

Beim erneuten EU-Krisengipfel werden wegweisende Entscheidungen zur Lösung der Schuldenkrise erwartet. Merkel hofft zuvor auf breiten Rückhalt ihrer Koalition.
25.10.2011 - 14:04 Uhr 51 Kommentare

Berlin/Düsseldorf Der Präsident des Verbandes „Die Familienunternehmer“, Lutz Goebel, hat die Bundestagsabgeordneten aufgefordert, der Kanzlerin Angela Merkel (CDU) das Mandat für einen schlagkräftigeren Rettungsschirm EFSF zu verweigern. Erst vor einem Monat habe das Parlament zugestimmt, dass der EFSF ausgeweitet wird. Den deutschen Steuerzahlern sei damit ein „gewaltiges Risiko aufgehalst“ worden, sagte Goebel Handelsblatt Online. Jetzt reichten diese Rettungsgelder schon wieder nicht. „Es läuft etwas prinzipiell falsch in der Euro-Zone. Ich rate deshalb den Abgeordneten, bei der morgigen Abstimmung die Risikospirale immer größerer Rettungsschirme zu stoppen“, sagte Goebel weiter.

„Statt explodierender Rettungsschirm-Volumina, die Deutschland das AAA-Rating kosten und uns selbst in die Krise stürzen könnten, brauchen wird endlich eine geordnete Umschuldung mit Bankenrekapitalisierung“, forderte der Familienunternehmerverbandschef Er würde sich wünschen, dass es mehr mutige Abgeordnete wie die CDU-Politiker Wolfgang Bosbach oder Klaus-Peter Willsch gebe, „die dieser exzessiven Rettungsschirm-Politik die Rote Karte zeigen“, fügte Goebel hinzu. Der Euro müsse gerettet werden, aber diese Rettungsmaßnahmen seien nicht der richtige Weg. „Es gilt, bei den Ursachen der Krise anzusetzen, nämlich der enormen Staatsverschuldung in vielen Euro-Ländern.“

Vor der Abstimmung über die neuen Instrumente des erweiterten Euro-Rettungsschirms am Mittwoch im Bundestag bemüht sich derweil die Spitze der Unions-Fraktion um Geschlossenheit in den eigenen Reihen. Gleichzeitig versuchte sie am Dienstag, die Erwartungen an eine Kanzlermehrheit zu dämpfen. Die CDU-Abgeordneten Wolfgang und Willsch kündigten bereits an, mit Nein zu stimmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Fraktionen von Union und FDP wollten sich am Dienstagnachmittag mit dem Entschließungsantrag, der am Mittwoch von der Koalition zum Thema EFSF eingebracht werden soll, befassen. Die Koalition hatte sich erst am Montag für eine Abstimmung im Plenum des Bundestages und nicht nur im Haushaltsausschuss ausgesprochen, nachdem sie noch am Freitag entsprechende Vorstöße der Opposition zurückgewiesen hatte. SPD und Grüne warfen ihr deshalb ein chaotisches Krisenmanagement vor.

    Kanzlermehrheit nicht zwingend nötig
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Familienunternehmer - Wirtschaftsverband ruft zum Widerstand gegen Euro-Schirm auf
    51 Kommentare zu "Familienunternehmer: Wirtschaftsverband ruft zum Widerstand gegen Euro-Schirm auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Können diese Politdilettanten für ihre Verbrechen am deutschen bzw. europäischen Volk jemals gerichtlich belangt werden, wie einst Saddam Hussein, Hosny Mubarak oder jüngst Muammar al Gadaffi ? Hoffentlich werden sie einmal auf dem Krankenbett in den Gerichtsaal geschoben. !!!

    • Mal abgesehen von Thilo Sarrazin,
      ist irgendjemand in der deutschen Politik überhaupt bei Verstand?
      .
      Hat deutsche Politik eigentlich etwas mit Intelligenz zu tun?
      .
      Hat die deutsche Politik eigentlich etwas mit Hochverrat am deutschen Volk & Staat zu tun?
      .
      Ich habe ANGST!

    • Volle Zustimmung.

    • Deutschland nicht - 90% der Deutschen haben keinerlei Vorteil vom Wirtschaftsboom gehabt, auch wenn derzeit eine Medienpropaganda läuft, es wäre so. Nächstes Jahr sollen ja 250T neue Jobs entstehen, tönte der DIHK gestern. Sie entstehen aber in der Dienstleistungsbranche und Zeitarbeit, die wenigsten in der Industrie. Und so läuft ja schon der ganze "Aufschwung".
      In den Sand gesetzt hat Europa die Deutsche Wirtschaft, das eigene Volk kaputtgemacht (z.B. Eltern mit Kindern verächtlich gemacht, da man auf DINK-Paare oder Singles setzt, da die "flexibel" sind, u.a.)
      Wenn also Deustchland als ganzes büssen muss, ist dies ungerecht.
      Eigentlich müste die deutsche Wirtschaft allein für den Billionenschaden aufkommen, den sie angerichtet hat in Europa.

      Die deutsche Wirtschaft muss einen Riesenteil der Beute zurückgeben. An das eigene Volk und an Europa.
      Nur das wäre gercht.

    • @ Checker75,

      die Fakten:
      1. Deutschland weißt ein Leistungsbilanzüberschuss von 14 Milliarden in MONAT seit 17 Jahren, ohne Unterbrechung aus.
      2. Irgendwo müssen die 14 Milliarden im MONAT fehlen.
      3. Es hat mit Politik, Wirtschaft und Nationalismus nicht zu tun es hat nur mit Mathematik zu tun.
      4. Nicht Deutschland ist Schuld. Deutschland hält sich an die Regeln und profitiert von seiner natürlichen Standortvorteile. (welche diese sind will ich hier nicht aufzählen, es spielt auch keine Rolle)
      Wegen des Prinzip der Kommunizierenden Röhren muss ein Ausgleich irgendwie stattfinden, entweder durch Importe aus den defizitäre Länder und wenn nicht dann als Zahlung. (was heute geschieht)
      5. Ohne Ausgleich geht die mathematische Gleichung nicht auf und wir geraten in Schwierigkeiten oder Krise.
      Ich wiederhole, es hat mit Schuld nicht zu tun. Nur die Regeln müssen geändert werden damit sowohl Überschüsse (permanente) als Defizit verhindert werden.
      Und jetzt rechnen Sie mal spaßeshalber aus was diese 14 Milliarden im MONAT im Laufe der letzten Jahrzehnten für einen Schaden anderswo eingerichtet haben.
      Wer soll jetzt für den Schaden aufkommen?

    • Es wird kaum jemand Anleihen kaufen die nur zu 20% garantiert sind. Es gibt Anleihen die Risikolos sind und die eine bessere Rendite abwerfen als diese Merkelches Konstrukt. Übrigens, es ist wahrscheinlich als „Finanzinnovation“ einzustufen, also auf die Besteuerung achten, soviel ich weiß werden in Deutschland Finanzinnovationen ganz anderes besteuert als normale Finanzprodukte. (Höher)

    • Du liest eine seite, die Nazi-Ideologie verbreitet und hälst Dich für einen ganz großen Durchblicker, bist aber nicht einmal in der Lage, Georg Feder oder Gustave leBon bei Wiki nachzugucken, wenn du schon zu unterbelichtet bist, von alleine darauf zu kommen, wem die beiden die Ideen eingaben, die dann aber glücklichweise statt 1000 nur 12 Jahre hielt.

      Entweder du bist bescheuert oder absichtlich böswillig, hier naziverseuchte Propaganda zu promoten ...

    • Du liest eine seite, die Nazi-Ideologie verbreitet und hälst Dich für einen ganz großen Durchblicker, bist aber nicht einmal in der Lage, Georg Feder oder Gustave leBon bei Wiki nachzugucken, wenn du schon zu unterbelichtet bist, von alleine darauf zu kommen, wem die beiden die Ideen eingaben, die dann aber glücklichweise statt 1000 nur 12 Jahre hielt.

      Entweder du bist bescheuert oder absichtlich böswillig, hier naziverseuchte Propaganda zu promoten ...

    • @ratlos

      Du liest eine seite, die Nazi-Ideologie verbreitet und hälst Dich für einen ganz großen Durchblicker, bist aber nicht einmal in der Lage, Georg Feder oder Gustave leBon bei Wiki nachzugucken, wenn du schon zu unterbelichtet bist, von alleine darauf zu kommen, wem die beiden die Ideen eingaben, die dann aber glücklichweise statt 1000 nur 12 Jahre hielt.

      Entweder du bist bescheuert oder absichtlich böswillig, hier naziverseuchte Propaganda zu promoten ...

    • >> www.steuerboykotz.org

      Diese Seite promotet allen Ernstes Georg Feder als großen Wirtschaftsweisen.

      Daran hat zuletzt ein gehirnamputierter, grenzdebiler Braunauer mit rassisch nicht ganz sauberer Verwandschaft geglaubt und man weiss, was dabei rauskam ...

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%