FDP-Frau im Zwielicht Universität Heidelberg will Koch-Mehrin Doktortitel aberkennen

Mehrere Plagiatsvorwürfe werden gegen die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin erhoben. Jetzt droht ihr die Aberkennung ihres Doktortitels.
  • Jost Müller-Neuhof
17 Kommentare

Silvana Koch-Mehrin soll Doktortitel verlieren

Die Universität Heidelberg will der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin ihren Doktortitel aberkennen. Das erfuhr der "Tagesspiegel" am Dienstag aus Kreisen der Universität Heidelberg, an der Koch-Mehrin promoviert hatte. Grund seien mehrere festgestellte Plagiate in ihrer Dissertation ("Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik: die Lateinische Münzunion 1865 - 1927") zum Fach Wirtschaftsgeschichte, die als erheblicher Regelverstoß gewertet würden.

Die Verleihung der Doktorwürde könne damit rechtswidrig gewesen sein und zurückgenommen werden. Derzeit erwarte der zuständige Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät eine Stellungnahme Koch-Mehrins zu den Vorwürfen, hieß es aus der Universität.

Dazu sei man laut Promotionsordnung verpflichtet, bevor der Titel aberkannt werde. Wörtlich heißt es: "Vor der Beschlussfassung ist die betroffene Person zu hören." Für die nötige Stellungnahme hat man der Politikerin eine mehrwöchige Frist zugestanden.

Universitätssprecherin Marietta Fuhrmann-Koch wollte die Informationen am Dienstag nicht bestätigten, sagte aber, die Kommission prüfe derzeit "entlang eigener Bewertungsmaßstäbe, ob es zu gravierenden Verstößen gekommen ist". Die Ergebnisse der Prüfung lägen noch nicht vor, würden aber in jedem Fall veröffentlicht. Eine Veröffentlichung sei Ende Mai oder spätestens Anfang Juni vorgesehen. Die Anhörung Koch-Mehrins bedeute jedoch noch nicht, dass ein Entziehungsverfahren eingeleitet sei.

Von der betroffenen Politikerin hieß es am Dienstag: "Kein Kommentar."

Startseite

17 Kommentare zu "FDP-Frau im Zwielicht: Universität Heidelberg will Koch-Mehrin Doktortitel aberkennen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Kalispera,

    endlich tut mal jemand was gegen den EU-Blödsinn. Die Deutschen lassen sich von BLÖD-Zeitung und Labersendungen stillhalten. Die Griechen haben noch Verstand.

    Warum immer nur für die Reichen arbeiten. Ich glaube selbst, wenn wir bis 100Jahre für 400€/Monat arbeiten müssten, würde den Menschen hier nicht auffallen, das irgendwas am System nicht stimmt.

    Wir sollten hier mit den Griechen auf die Straße gehen, anstatt uns gegeneinander auspielen zu lassen. Die Wirtschaft verdient Milliarden, und den Deutschen, die das erarbeiten geht es immer schlechter - sie haben nichts vom Wirtschaftsaufschwung. Also auch kein Problem damít, wenns der Wirtschaft wieder schlechter geht. Nun wäre ein guter Zeitpunkt, auch mal Anteile am Gewinn zu fordern und nicht alles über die EU den Anteilseignern der Banken zukommen zu lassen.

  • Ich hoffe nur, dass noch viele unserer smarten Politikergrößen (und nicht nur Politiker)mit ihren Titeln überprüft werden und sie im Falle des Falles in die Pfanne gehauen werden! Als Lehrer an einem Gymnasium korrigiere ich jedes Jahr einige Fach- bzw Seminararbeiten von 17-20-jährigen, die vom Leben keine Ahnung haben, und hier werden auch strenge Maßstäbe angelegt. Warum sollte man also die Kleinen hängen und die Großen laufen lassen???
    Aber vielleicht ist die Fähigkeit zum Abschreiben, zum Lügen ohne dabei rot zu werden und sich immer wie das Fähnchen im Wind zu drehen ja eine sogenannte "Schlüsselqualifikation" für unsere Volksvertreter?!
    Es scheint so..

  • Wieso ausgerechnet in der FDP?

    Waren nicht mehr von den Plagiats-Doktoren in der CDU/CSU zu finden?
    - KTzG
    - Kai Schürholt (war OB Kandidat in Landau)
    - Andreas Kaspers (Lippe)
    - ein CDU BT-Kandidat aus Sachsen-Anhalt (Name leider vergessen)

    Und alle die in den letzten 5 Jahren.

  • Die FDP vertritt ja die Linie "Mit Geld kann man alles kaufen".

    Rößler hat das sehr schön bei seiner Gesundheitsreform dargelegt: Wer arm ist stirbt eher, Reiche können sich Lebensjahre "kaufen". Auch bei Recht klappt da, mit den entsprechenden finanziellen Mitteln ist in diesem "Rechts"staat viel zu erreichen.

    Und nun das. Bei den Doktortiteln stoßen die an Ihre Grenzen? Kaum zu glauben. Da wird sich doch ein Weg finden lassen?

    Übrigens als ich meinen ersten akademischen Grad machte, mußte ich unterschreiben, daß ich keine außer den angegebenen Quellen verwendet habe. Andernfalls wurde mir die Aberkennung aller akademischen Grade auf Lebenszeit angedroht. Und mir sind solche Fälle bekannt.
    Allerdings gab es auch einige die -wie heute - über entsprechende Kontakte verfügten, und den Betrug verschleiern konnten.
    Für normale Bürger, war das Fälschen einer Arbeit jedoch unmöglich, zu riskant.

  • Bisher hat es mit Guttenberg und K-M zwei eher rechte Politiker getroffen. Wer überprüft jetzt mal die Doktorarbeiten der Führenden von SPD, Grünen und SED?

  • Es ist schon interessant, dass ausgerechnet die aufgeflogenen Plagiats-Doktoranten in der FDP sitzen.

  • Ich hätte für Frau Merin noch ein Thema für eine weitere Dokta Arbeit:
    Das Internet als Instrument der Disziplinierung
    Krimineller und Kurrupter Volksvertreter.

  • Guten Tag,.... Bei all den Doktoren, Winkeladvokaten und Rechtsverdrehern in Ihrem Rechtsstaat;..... beginne Ich sogar am Meisterbrief von *Meister Propper* zu zweifeln. Wer weiss,.... der Kerl ist in Wahrheit gar nur Hilfsarbeiter und Hochstapler. Gute Nacht.

  • "Leistung muß sich wieder lohnen!!" :-)))

    Und wer nichts leistet wird von der FDP nach Brüssel geschickt.

    EIn Schlag ins Gesicht all derer, die mit eigenem Wissen einen akademischen Grad erreicht haben.
    Aber offensichtlich muß auch die Partei der Besserverdienenden erkennen, daß man durch Geld nicht alles kaufen kann, glücklicherweise.
    Einen kleinen Dieb bestraft man, große Verbrecher werden von Anwälten geschützt, doch hier scheint der Rücktritt der einzige Weg zu sein. Helfen wird er der FDP auch nicht mehr.

  • Ein weiteres Beispiel einer staatlich alimentierten Leistungsverweigererin.
    Die deutschen und EU-Parlamente sind voll davon.

    Ist ja auch Sinn und Zweck dieser parlamentarischen Demokratie.
    Das faule Fettsaeckepack in den Parlamenten werden letztlich fuers Hand heben bestochen. Man koennte meinen das hat System.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%