FDP-Führungskrise Drei scheinheilige Könige

Das traditionelle Dreikönigstreffen der FDP machte seinem Namen in diesem Jahr besondere Ehre – mit dem Noch-König Philipp Rösler, dem Möchtegern-König  Dirk Niebel und dem heimlichen König Rainer Brüderle.
28 Kommentare
FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle (l.) applaudiert artig seinem Parteichef Philipp Rösler (M), Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel schaut zu. Quelle: dapd

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle (l.) applaudiert artig seinem Parteichef Philipp Rösler (M), Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel schaut zu.

(Foto: dapd)

StuttgartEs sind die Bilder, die an diesem denkwürdigen Dreikönigs-Treffen  die markigen Worte Dirk Niebels bestätigen. „Wir spielen derzeit nicht in der besten Aufstellung“, wiederholt  der Bundesentwicklungsminister in seiner Rede die Kritik der vergangenen Monate. Jeder im Saal weiß, dass das als Frontalangriff gegen Parteichef Rösler gemeint ist.

So etwas hat es auf einem Dreikönigstreffen der FDP zuvor noch nicht gegeben. „Es zerreißt mich. So kann es nicht weitergehen“, sagt Niebel und drängt auf eine baldige Entscheidung. Die Partei habe schon zu oft gezögert.

Unfreiwillig bestätigt Philipp Rösler an diesem Tag die Kritik in der Partei,  ein guter Spieler zu sein, aber noch lange kein Kapitän, der eine Mannschaft wie die FDP führen kann. Der Wirtschaftsminister ist zwar immer dabei, aber als Parteivorsitzender steht er nicht im Zentrum, nicht bei den Fototerminen und auch nicht am gesamten Tag.

Brüderle ist da von Anfang an geschickter. Im Foyer des Staatstheaters kommt 67-jährige Chef der FDP-Bundestagsfraktion mit dem Ehrenvorsitzenden Hans-Dietrich Genscher im Schlepptau.  Erstmals seit Jahren ist die von allen Liberalen verehrte Ikone der Partei auch gekommen.  Jeder weiß, dass die Entscheidung über die Parteiführung nicht ohne das Plazet des 85-jährigen läuft, der wie eh und je auch an diesem Tag sein Markenzeichen, den gelben Pullover unter dem Sakko trägt.

Brüderle und Genscher steuern routiniert auf den für diesen Tag  obligatorischen  Fototermin mit den Sternsingern, den Darstellern der Heiligen Drei Könige zu. Nach dem ersten Blitzlichtgewitter drückt sich Rösler von hinten aufs Bild. Es öffnet sich kein Spalier, wie es für die Hauptperson einer solchen Veranstaltung üblich wäre. Rösler muss sich erst Platz verschaffen.

Endlich steht Rösler neben Genscher. Er ist nervös, versteckt die Hände hinter dem Rücken, ballt sie kurz zur Faust lässt sie wieder locker. Niemand soll seine Verkrampfung sehen, zu spüren ist sie allemal. Ihm fehlt in solchen Situationen die natürliche Autorität, die Bürgernähe. „Gebt, dass auf diesen Erden alle Menschen Brüder werden“, endet einer der Sternsinger. Der fromme Wunsch sollte an diesem Tag für die FDP nicht in Erfüllung gehen.

"Er hätte besser früher aufgehört"
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

28 Kommentare zu "FDP-Führungskrise: Drei scheinheilige Könige"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Leider wahr. Aber der Teppichhändler Niebel und der Stammtischplauderer Brüderle sind auch nicht das Gelbe vom Ei! Den desolaten Zustand der FDP hat aber Westerwelle zu verantworten, der die Partei programmatisch so ausrichtete, dass sie nun die Kurve nicht mehr kriegt. Rösler hat nicht das Zeug dazu, Duftmarken zu setzen. Es zeigt sich, was für ein bedeutender Kopf Genscher für die FDP war. Er hinterlässt ein Vakuum, das diese Jungspunte bis heute nicht in der Lage waren, auszufüllen...

  • Ein schäbiges Spiel.
    Das hier Brüderle und seine "Parteifreunde" hier mit dem Sündenbock Röler treiben. Nach dem Krawallmacher Westerwelle folgt Brüderle der Krawallmacher. Glück bringt das keines und Wählerstimmen schon gar nicht.

  • Netter Film eben, district 9!

    So lange Fareun ohne Wehplficht mitentscheiden wollen welche kriege die Wehprflichtigen zu führen haben wird der Diesnt TOTAL VERWEIGHERT! Wir wissen doch seit "Mutter Courage" wie das endet. Also: Wahlrecht nur für diejenigen die dafür auch den Kopf hinhalten. Ein einsteitiges Wunschkonmzert für die Femanzen wird es nicht geben. Lieber wrede ich eine Art BORG oder VIDIIANER um das Problem des alternden Körpers zu umgehen!

    http://de.memory-alpha.org/wiki/Vidiianer
    http://de.memory-alpha.org/wiki/Borg

  • Damit wir uns richtig verstehen:

    Ich will die unbefruchteten Eier als Eizellspende für spätere Leihmütter ernten und einfreieren bevor sie durch Menstruation zerstört werden - die Welt ist noch nicht überbevölkert genug!

  • Wer Fragen wie die zwangsweise Umstellung von linksgesteuerten auf rechtsgesteuerte Automobile und vom metrischen auf das imperiale Einheitensystem möglichst schonen lösen will muß dafür sorgen daß die UN sich einig ist was Menschenrechte sind die dann in den "Super(für über-)nationalen Bündnisssen (ASEAN-Staatne/EU/arabische-Liga/, aber auch NATO) usw. verwirklicht und durchgestzt werden.

    Und das fängt bei Fragen der Gelichberechtigung der Menschen an.

    Und da ist das deutsche Sorgerecht für unverheiratete nicht tolerabel, ebensowenig wie unsere femanzische Haltung zur Euthanasierung behinderter Embryonen und Feten)


    Für eine Zwangeinführung des Rechtsssteuers auf dem europäischen Kontinent.

    http://7million7years.com/wp-content/uploads/2009/11/MaggieSimpsonDriving-300x216.jpg

  • Ich habe eine noch bessere Idee: EU-Staatbürgerschaft und Nato-Zugehörigkeiut wenn man sich als Mann von den Zeugen Jehovas glühende Kohlen aufs Gebimsel lehgne lässt!

  • WENN SIE MICH SO DIREKT FRAGEN:

    EUROPÄSCHE BÜRGERRECHTE NICHT MEHR DURCH SCHNAGGSERLN MIT EINEM EUROPÄER ODER EINGEKAUFTE ADOPTIONSPAPIERE FÜR ERWACHSENE DRITTWELTKINDER AUS STERULICHEN GRÜNDEN - NUR NOCH DURCH WEHRDIENSTPFLICHT FÜR WEIBLICHE BEHINDERTE!

    Was ist eine FEUER_AND

    http://firearm.urlto.name -> expands to {

    http://media.lehighvalleylive.com/breaking-news_impact/photo/statue-of-liberty-1f50bd7802cfdaef.jpg

    and shows a land fire}

    ~~~

    Wahlrecht ab 12!

    http://7million7years.com/wp-content/uploads/2009/11/MaggieSimpsonDriving-300x216.jpg

  • Asiatische Eltern aus der dritten Welt könnten ja auch ihre Kinder an adoptionswillige homosexuelle polygame Ehepartner verkaufen. um kidner vor sowas zu schützen sollte man ihre wirkliche, also biologische Identität geheimhalten.

  • Der Vergleich mit den Hl. 3 Königen, der hinkt ganz gewaltig. Diese Troika ist und war nie eine, eher bietet sich der Vergleich mit dem Dreigestirn des Kölner Karnevals an. Selbst das, gelinde gesagt, werden sie nicht auf die Reihe kriegen.

    Wenn ein Kamel am Nadelöhr Landes- und Bundeswahlen streiken muß, was wollen diese drei dann weiterhin veranstalten? Das Motto könnte den Liberalen im neo(n)-Anzug zugewiesen sein, wenn du denkst, du denkst ... Mal abwarten und beten, ob die WählerINnen den Mut haben, der Demokratie die rote Karte zu zeigen und zu ziehen, damit wenigstens der Anschein gewahrt wird, wir seien eine Demokratie, wobei die Opposition in der gleichen Situation verharrt. Wer hat, der hat, zumindest den Anschein, den Schein von Papier zu vereinnahmen. Alles Nullen, soweit sind wir gekommen, wenn die Zählrate damit ausstaffiert werden muß.

    KORRUPTION hat viele Facetten, meist kommt sie schleichend, wo sie offensichtlich zu Tage tritt, sollten die Gesetze auch dort greifen dürfen. Wer will Krähen das Fliegen verbieten?

  • "„Da bleibt am Ende den Liberalen nur noch der Appell an die CDU-Wähler: Wer Merkel retten will, muss FDP wählen, weil nur mit ihr Schwarz-Gelb fortsetzbar und vorläufige Rettung realisierbar ist, in Niedersachsen und eventuell auch im Bund. Aber es darf sehr bezweifelt werden, ob die CDU-Wähler so naiv sind.“ (Quelle: stren.de / Hans Peter Schütz)
    ---
    Für mich sind dass alles nur noch Nepper, Schlepper und Bauernfänger. Da wird mit allen Mitteln versucht, sich an der Macht zu halten. Ich hoffe der Wähler (auch der CDU-Wähler!!!) ist diesmal endlich konsequent und schickt diese Lobbyistenpartei der Ichlinge, Karrieristen und Selbstdarsteller für alle Zeiten ins Nirvana."

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%