FDP kritisiert Bildungsprogramm NRW fördert Experimente mit pupsenden Kühen

Seite 2 von 2:
Know-how im Dengeln, Wetzen und Schärfen

Für 13 Euro können Teilnehmer in Arnsberg lernen, was passiert, „wenn Kühe pupsen“. Im Programm heißt es dazu: „Gemeinsam schauen wir uns an, wie der Klimawandel funktioniert und was Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet. Experimente dürfen hier selbstverständlich nicht fehlen!“

Das Seminar „Wildnis-Pädagogik und Survival“ gibt für rund 300 Euro Auskunft darüber, wie man sich ohne moderne Hilfsmittel wärmen und ein Feuer entfachen kann. Außerdem gibt es Antworten darauf, wie man draußen ohne Zelt und Schlafsack bequem und trocken schläft und wovon man sich ohne Proviant ernähren kann.

Ein anderer Kurs richtet sich an Interessierte, die im Sensen nicht nur die Möglichkeit sehen, auf alternativem Wege zu mähen. Es wird vielmehr auch noch das notwendige Know-how im Dengeln, Wetzen und Schärfen vermittelt, um die Sense in Schuss zu halten.

Auf ihre Kosten kommen auch Interessierte, die immer schon ein fledermausfreundliches Haus gestalten oder sich als Fledermausbotschafter betätigen wollten. Im Programmheft heißt es dazu: „Sie wollen unsere heimischen Fledermäuse schützen und ihre Begeisterung für die Tiere an andere Menschen weitergeben? Dann werden Sie doch Fledermausbotschafter! In Theorie- und Praxiseinheiten lernen Sie von erfahren Fledermausfachleuten Wissenswertes über Fledermäuse.“

Die FDP kann den Veranstaltungen nicht viel Positives abgewinnen. In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung wirft sie die Frage auf, welches Zukunftsbild Rot-Grün von der Entwicklung NRWs vor Augen habe, „wenn die Bürger ihres Landes als Breitenangebot in der Herstellung diverser Smoothies in unterschiedlicher Farbe, dem Mähen mit der Sense, selbstentzündetem Feuer oder einem primitiven Überleben im Wald geschult werden sollen“.

Für den FDP-Finanzpolitiker Witzel ist nicht nachvollziehbar, dass die öffentliche Hand für „diese Spielwiesen“ Geld ausgibt. „Der Finanzminister hätte diese merkwürdigen Maßnahmen lieber einmal gründlich von seinem Effizienzteam untersuchen lassen sollen. Die Allgemeinheit darf nicht länger für diese grünen Wohlfühlprojekte aufkommen“, sagte er.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

12 Kommentare zu "FDP kritisiert Bildungsprogramm: NRW fördert Experimente mit pupsenden Kühen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Schuldenkönigin Hannelore Kraft
    ----------------
    Wer Lust auf Experimente mit pupsenden Kühen, Kot- und Haaranalysen bei Fledermäusen, Pflanzenmeditation oder Schulungen für Biber-Beauftragte hat, der ist hier genau richtig.

    Jedes Bundes)Land hat eben die Regierung, die es verdient.
    Und NRW hat nunmal rot-grün gewählt!
    Kraftilanti sagte doch: "Schulden sind eine Investition in die Zukunft".
    Wie diese "Zukunft" aussieht, kann man in Duisburg bewundern.
    Oberhausen und Siegburg sind die ärmsten "Dörfer" in NRW.

  • SPD und die Grüne Sekte, was will man von einer solchen Vereinigung verlangen? Doch wohl nicht das die mit Geld der Steuerzahler haushalten können.

  • Auch jede Landesbevölkerung hat eben die Regierung, die sie verdient. Das waren seit den Braunen fast immer Rote und Grüne, es hat also nur die Farbe gewechselt.
    P.S. ich habe heute auch schon "einen ziehen lassen", aber leider kein Geld dafür bekommen... )o:)

  • Wenn man sich ansieht, mit welcher Aggressivität Finanzämter in NRW z. B. gegen Selbständige vorgehen und weiterhin der unsägliche Walter-Borjahns seine Mannen ständig dazu vergattert, die Daumenschrauben noch härter anzuziehen, so stellt sich die Frage, ob es nicht langsam Zeit für zumindest passiven Widerstand gegen die Gutmenschendiktatur wird. Ich war auch schon mal in Hessen Steuerzahler. Während es dort eher ein Miteinander mit dem Finanzamt ist, herrscht in NRW fast schon Krieg. Leider lässt den Finanzämtern nie Vorsatz nachweisen, wenn mal wieder "Fehler" passieren. Es war bei mir inzwischen alles dabei: Schätzungen, weil des nicht schnell genug ging, eine völlig unberechtigte Strafanzeige, wo ich sogar hin musste, um die Typen so massiv zu beleidigen wie ich es mir bei Nicht-Beamten nie erlauben würde. Und gerade hat die unsoziale rot-grüne Koalition wieder mal das Wohnen verteuert, indem die Grunderwerbssteuer angehoben wurde. Wer heutzutage noch richtig Steuern zahlt, wird ja wohl kaum noch SPD oder Grüne wählen, wenn die sich damit ihren alternativen lustigen Lebensstil von dem hart erarbeiteten Geld anderer Leute finanzieren lassen. Also, wer wählt solche Parteien überhaupt noch?

  • Hat mich schon lange interessiert, ob die Besatzdichte der Regenwürmer in meinem Garten Einfluss auf das Klima hat. Konto das Projekt wegen Geldmangel bisher nicht realisieren. Werde mich mal um Zuschüsse bemühen.

  • Im unseren Land ist einiges aus dem Ruder gelaufen und das Beispiel NRW ist nur ein kleines, leider !

    Erinnern wir uns, die Deregulierung-Orgien (Arbeitsrecht/Finanzen=Hedgefond) unter ROT/GRÜN waren die Ursachen und die Steilvorlagen für die nachfolgenden Koalitionen, für den heutigen Zustand im unseren Land !

    Wie viele Millionäre sind aus dieser Koalitions- "Politik" bei unseren "Volksvertretern" entstanden/ergaunert ?

    Millionär zu sein gönne ich jedem, ohne Neid, aber nicht auf diese miese Art, durch kranken Lobbyismus und auf Kosten/Betrug/Abzocke anderer !





  • @ S. Austen
    ...bitte nicht dann muss ich ja DDR 2.0 erleben, kommen Sie doch lieber mit Asyl-Anträgen für Afrika vorbei dann wir lagern wir die "Grünen" und die "Gutmenschen in die Sahara aus. Unser NRW soll wieder schöner werden, denn wir sind Deutschland

  • Hierzu passt auch das 2 Mill. Wohlfühlprogramm für Fische in NRW. Die Infrastruktur landauf landab bricht hier zusammen, nur noch marode Brücken und Straßen http://www.focus.de/politik/videos/wegen-eu-richtlinie-fuer-zwei-millionen-euro-fische-in-essener-see-bekommen-eigenen-lift_id_4537648.html
    Dieser Mensch verbrennt wie Draghi, die von uns erarbeiteten Steuern und wir Bürger nehmen es wohlwollend zur Kenntnis.
    D-Day wird`s richten

  • Naja, schauen Sie sich einmal die Figuren in der NRW-Landesregierung an. Was erwarten Sie da? Wer von denen hat denn gelernt, mit Gehalt zu haushalten? sind halt die falschen Leute am falschen Ort. Ich habe sie nicht gewählt.

  • Was undern wir uns?
    In NRW regieren die Grünen und wo die Grünen einmal hinlangen, wächst auf Jahre hinaus kein Gras mehr

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%