Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flüchtlinge in Deutschland Die Zuwanderung ist eine lohnende Investition

Deutschland avanciert zum Haupteinwanderungsland. Evonik-Vorstandschef Klaus Engel sieht Chancen, die Ideen des „American Dream“ auf die Bundesrepublik zu übertragen. Er fordert ein neues Leitbild. Ein Gastkommentar.
13.09.2015 - 08:20 Uhr
Deutschland ist zum Sehnsuchtsort Nummer eins für Millionen Menschen geworden. Quelle: AFP
„Danke Deutschland“

Deutschland ist zum Sehnsuchtsort Nummer eins für Millionen Menschen geworden.

(Foto: AFP)

Deutschland braucht ein neues Leitbild. Unser Land ist zum Haupteinwanderungsland der westlichen Industrienationen geworden und hat dabei sogar die USA überholt. Deutschland ist heute das Land der Sehnsucht und Ziel millionenfachen utopischen Hoffens und Strebens. Lässt sich die große Erzählung des „American Dream“ auf unsere Gesellschaft übertragen?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Flüchtlinge in Deutschland - Die Zuwanderung ist eine lohnende Investition
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%