Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flüchtlingskrise 40 Prozent der Deutschen fordern Merkels Rücktritt

Der Flüchtlingszustrom beunruhigt viele Bundesbürger. Einer Umfrage zufolge befürworten nun viele einen Rücktritt der Bundeskanzlerin. Den stärksten Rückhalt erfährt Angela Merkel bei Anhängern einer Oppositionspartei.
Vor allem Anhänger der rechtspopulistischen AfD plädieren für einen Rücktritt von Angela Merkel. Quelle: ap
Umstrittene Kanzlerin

Vor allem Anhänger der rechtspopulistischen AfD plädieren für einen Rücktritt von Angela Merkel.

(Foto: ap)

BerlinFast 40 Prozent der Deutschen fordern einer Umfrage zufolge angesichts der Flüchtlingskrise den Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel. 45,2 Prozent seien dagegen der Meinung, die Flüchtlingspolitik biete keinen Anlass dafür, berichtete das Magazin „Focus“ am Freitag unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa. Knapp 15 Prozent lehnten demnach eine Festlegung ab.

Besonders kritisch seien die Anhänger der AfD, bei denen fast zwei von drei Befragten einen Rücktritt Merkels forderten. Bei den Linken seien es 45,4 Prozent, bei der FDP 44 Prozent, bei der SPD 41,3 Prozent. Am stärksten sei der Rückhalt der Kanzlerin bei den Anhängern der Grünen - hier forderten gut 30 Prozent einen Rücktritt - und bei den Unionsanhängern mit entsprechend 26,6 Prozent.

An der Umfrage beteiligten sich den Angaben zufolge vom 22. bis zum 25. Januar mehr als 2000 Bundesbürger.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite