Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flüchtlingspakt Merkel plant wohl Treffen mit Erdogan im Januar

Angesichts der Gewalt in Syrien könnte die Zahl an Geflüchteten erneut steigen. Laut Medienberichten will die Bundeskanzlerin deshalb den türkischen Präsidenten treffen.
26.12.2019 - 19:38 Uhr Kommentieren
Der türkische Präsident und die Bundeskanzlerin hatten sich zuletzt beim Nato-Treffen in London getroffen. Quelle: AFP
Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel

Der türkische Präsident und die Bundeskanzlerin hatten sich zuletzt beim Nato-Treffen in London getroffen.

(Foto: AFP)

Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel plant laut einem Zeitungsbericht im Januar ein Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Merkel gehe es dabei offenbar um den Erhalt des Flüchtlingspaktes zwischen der Europäischen Union und der Türkei, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ vorab aus ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf ihr vorliegende Informationen. Hintergrund seien steigende Flüchtlingszahlen auf den griechischen Inseln und an der türkischen Südgrenze.

Eine Sprecherin der Bundesregierung wollte die Reise nicht bestätigen. Die Termine der Bundeskanzlerin würden jeweils am Freitag der Vorwoche bekanntgegeben, erklärte sie lediglich.

Erdogan hatte vor wenigen Tagen erklärt, sollte die Gewalt in der syrischen Region Idlib nicht enden, könnten die Staaten Europas einen Ansturm von Migranten zu spüren bekommen. Mehr als 80.000 Menschen bewegten sich angesichts der russischen und syrischen Bombardierungen in der Region derzeit von Idlib in Richtung Türkei. Europa müsse helfen, die Gewalt in der Region zu beenden. Sonst werde es Zustände wie in der Flüchtlingskrise 2015 erleben. Die Türkei hat mehr als drei Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen.

Mehr: Statt Kinder als Geiseln zu missbrauchen, sollten die EU-Staaten solidarisch miteinander sein – aber auch selbstbewusst gegenüber der Türkei, meint unser Autor Gerd Höhler.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Flüchtlingspakt - Merkel plant wohl Treffen mit Erdogan im Januar
    0 Kommentare zu "Flüchtlingspakt: Merkel plant wohl Treffen mit Erdogan im Januar"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%