Flughafen-Aufsichtsrat Rot-rot verspricht Platzeck Vertrauen

Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck will als möglicher Nachfolger von Klaus Wowereit an der Flughafen-Aufsichtsratsspitze die Vertrauensfrage stellen. Dabei kann er auf die Rückendeckung der Koalition zählen.
7 Kommentare
Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck. Quelle: dpa

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck.

(Foto: dpa)

PotsdamDie rot-rote Koalition in Brandenburg hat Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) angesichts der neuen Querelen um den künftigen Hauptstadtflughafen das Vertrauen zugesichert. Das erklärten die Vorsitzenden der Fraktionen von SPD und der Linken am Dienstag in Potsdam.

Platzeck hatte am Montag angekündigt, im Landtag die Vertrauensfrage stellen zu wollen, da er Nachfolger von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) an der Spitze des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft werden soll. Wegen der Vertrauensfrage soll der Landtag am kommenden Montag (11.00) zusammenkommen.

SPD-Fraktionschef Ralf Holzschuher sagte, die Fraktion werde ihrem Ministerpräsidenten selbstverständlich zu 100 Prozent das Vertrauen aussprechen. Dies erwarte er auch von der Linksfraktion. Holzschuher betonte, dass sich mit dem Wechsel im Aufsichtsrat substanziell etwas verbessern werde. Linken-Fraktionschef Christian Görke meinte, es werde ein überzeugendes Votum für den Ministerpräsidenten geben.

 
  • dpa
Startseite

7 Kommentare zu "Flughafen-Aufsichtsrat: Rot-rot verspricht Platzeck Vertrauen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • die werdet Ihr wiederwählen im Sept. 2013 als GROKO mit dem Wackelpudding Merkel an der Spitze und die wird der totalen Ausplünderung der Deutschen Sparvermögen zustimmen mit allem was Ihr habt.

    weil die Deutsche Volk völlig verblödet ist; hirn-gewaschen von den Medien; nicht aufgeklärt.

    Und warum das so ist; weil alle Parteien und Funktionäre Ihre Posten behalten wollen.

    Und nur darum geht es, hiervon werden alle Pertei-Funktionen abgeleitet.

    Dann fängt die Bevölkerung mit jeglichen neu erfundenen Steuern an zu zahlen für den ESM; ESFS in unbegrenzter Höhe ab Sept. 2013.

    Deswegen finde ich es bei Putin ehrlicher und nicht in den Alpen; und das hat wohl auch G.Depardieu gemerkt.

    Wer sich jetzt noch nicht in Sicherheit gebracht hat ist selber Schuld. Denn ab Sept. 2013 wird um die BRD eine unsichtbare Mauer errichtet werden.

  • zweiter Teil der Fantrasie:

    2012, nach dem 4.ten gechancelten Termin!

    „Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und sein Brandenburger Amtskollege Matthias Platzeck (beide SPD) halten an Schwarz fest.

    „Der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK), Eric Schweitzer, hat den Berliner Flughafenchef Rainer Schwarz erneut infrage gestellt“
    seit Beginn der Krise werden dem Herrn die Notwendigen Fähigkeiten (technisch, theoretisch, Überblick, Management) aberkannt.

    Allen oben genannten,
    werden die Notwendigen Fähigkeiten der Verantwortung, für ein deratriges Projekt, aberkannt.
    Das ganze Bauvorhaben läuft nach sozialistischen Konstrukt des „Status Quo“ Verantwortung ersetzt durch Hierarchie,
    delegieren des Funktionieren auf die nächst tiefere Stufe.
    Übersicht u. Analyse ersetzt durch Überwachung und Kontrolle. Selbstherrlichkeit!
    Nicht konstruktiv sondern destruktiv gerichtet
    (falsche Anrede, „unvollständige“[Minimaleismus] Zeichnungen)!
    Nicht auf das gelingen ausgerichtet, sondern nach Fehlern suchend!
    Schwarz oder Weiß.

    Untergeordnete Nebensächlichkeiten erhalten die Gleiche Wertigkeit wie die Hauptthemen, wodurch aber nicht die Untergeordnete Nebensächlichkeiten zu „fehlerfreie“ Hauptthemen werden, sonder die Hauptthemen werden zu Nebensächlichkeiten.
    Die Konzentration ist nicht mehr ausgerichtet auf das Gelingen des Gesamten, sondern auf „Fehlerlosigkeit“ der Nebensächlichkeiten.
    Niemand verfügt über ein derartiges Konzentrationsvermögen, auch ich nicht.
    (diese Sorte Menschen können nicht anders!!)

    Der gelebte Minimaleismus,
    einem Robert Koch?, mit seinem Flüchtigkeitsfehler(Komma fehler) bei der Bestimmung von Fe (Eisen) im Spinat und damit Verantwortlicher für die „Qualen“ (Teller leer) der Kinder beim Spinat essen, wegen des Hohen Eisenanteils, werden alle seine Fähigkeiten als Universalgenie bezweifelt/aberkannt,
    das ist der Minimaleismus!

    beim Spiegel.de gibt es einen Artikel die die Verantwortlichkeit auf einen Mitarbeiter

  • meine „Fantasie“ zu den Geschehen um Bln-Flughafen-BER
    Jedem zum Mit-fantasieren gedacht!!
    Hiernach hatte der Aufsichtsrat mit einem Klaus Wobereit an der Spitze tatsächlich keine Kenntnisse von den Problemen, das ist Ideologisch bedingt aus der Parallele,
    man bleibt unter sich, immer ganze Systeme,
    und gibt nur bekannt das nicht mehr zu Verheimlichen ist!

    Verheimlicht, Verschwiegen & Verantwortungslos!
    allesamt Täter,
    verbleiben in den Aufsichtsräten, nur mit anderen Bezeichnung!

    Ein Hr. Mehdorn AirBerlin-Chef und Sanierer?
    wie D-Bahn-Chef und Sanierer?
    jetzt Flughafen-erbauer?
    Ungeheuerliche Machenschaften & Strukturen!
    Kriminelle Dilettanten ohne Verantwortlichkeit, Rechenschaftsfrei,
    die ddR-bourgeoisie-Immunisierten!

    - Ein Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Wobereit,
    - Brandenburgischen Ministerpräsidenten und Aufsichtsratsmitglied Platzek
    - Flughafenchef Schwarz,

    - AirBerlin-Chefs Mehdorn

    Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer(CSU)
    verlangte nach der 4. chancelung Veränderung

    Genährt durch die *fristlose Kündigung* des AirBerlin Chefs Mehdorn, nur bekannt geworden durch eine *Pflichtmitteilung* an die Börse, Montag 07. Jan. 2013.
    - Zufall? (!)
    der in meiner Fantasie,
    die Leitung seines Heimatflughafens des ideologischen Kollektivs der Ebene Flughafenchef Schwarz, also direkt unter der Ebene Aufsichtsrat, parallel befehligt hatte?
    wissend und gebilligt durch den Aufsichtsrat?

    - Flgh. Berlin BER als Heimatflughafen der zweitgrößten Fluggesellschaft AirBerlin mit Stillschweigen all die Jahre bei diesen Desaster?
    - Einem Typ wie Mehdorn, der jede Schlagzeile gebrauchen kann die nicht seinen eigenes Unvermögen betreffen?
    - Fristlos und nur durch Pflichtmitteilung bekannt geworden?
    - Zufall?
    Ein politischer Aufsichtsrat für`s Auge?
    Den Rest des Chaos erklärt sich aus dem Ideologischen Kollektiv alla D-Bahn,(Karstadt `02-`09, usw.)

  • Vergleich :

    - beim zu Guttenberg hat die Mainstreampresse wegen einem Doktorplagiat "Hochgejault"

    - beim Wulff hat die Mainstreampresse wegen Urlaubsreisen, Bobycars "Hochgejault "

    Beim Wowereit und Platzeck gibt es für ein Versemmeln von 2 bis 3 Mrd. € Steuergelder ein Stühle rücken....?

    Wo bleibt hier die Relation ? Geniessen denn die Genossen einen besonderen Schutz wegen KORRUPTION in der Öffentlichkeit ? Oder glaubt hier jemand, das die zwei roten Socken incl. ihrer Umgebung mit dem Flughafen sich nicht saniert haben ?

    Fakelaki lassen grüßen, Genossen ! Hier sollte ein Untersuchungsausschuss einberufen werden und alles penibel geprüft werden !!! Alles andere ist Mitvertuschung !

  • @Merkur: Ja, leider.

    1) Nichts wird sich ändern. In Aufsichtsräte gehören Leute mir Sachverstand.
    2) Die Kommunisten wissen, wie man Geld anderer Leute vernichtet.
    3) Die Politiker sollten sich auf das Regieren ihres Bundeslandes und darauf ihre ganze Zeit konzentrieren und sich nicht mit Nebeneinkünften die Taschen vollschlagen.

  • Es stellt sich bei zu vielen Politikern immer mehr heraus, dass neben der vom Bürger bezahlten Leistung für Nebentätigkeiten reichlich Zeit und Energie übrig bleibt.
    Damit wären Politikergehälter rigoros zu kürzen, oder Nebentätigkeiten zu verbieten.

  • "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus." Das sagt eigentlich schon alles. Mit Politikern besetzte Aufsichtsräte (oder wie immer die Kontrollgremien sonst heißen mögen) sollten schnellstmöglich gesetzlich verboten werden!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%