Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Förderprogramme Bund fördert Städtebau mit fast einer Milliarde Euro

Mit mehreren Programmen will der Bund die Länder und Kommunen beim Städtebau unterstützen. Doch die Länder haben eine Auflage.
26.07.2018 - 13:37 Uhr Kommentieren
Bei allen Förderprogrammen müssen sich die Länder mit einem Eigenanteil beteiligen. Quelle: dpa
Baustelle in Frankfurt

Bei allen Förderprogrammen müssen sich die Länder mit einem Eigenanteil beteiligen.

(Foto: dpa)

Berlin Für die Städtebauförderung erhalten Länder und Kommunen im laufenden Jahr 990 Millionen Euro vom Bund. Den größten Posten bildet das Programm „Stadtumbau“ mit 140 Millionen Euro für die neuen und 120 Millionen Euro für die alten Bundesländer, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Während dabei in Ostdeutschland die Anpassung an Abwanderung und Leerstand eine wichtige Rolle spielt, sollen Städte im Westen eher bei der Zuwanderung unterstützt werden.

200 Millionen Euro fließen in den „Investitionspakt soziale Integration im Quartier“. Damit werden zum Beispiel Schulen, Bibliotheken, Kindergärten oder Treffpunkte gefördert. Für das Programm „Soziale Stadt“ zur Unterstützung benachteiligter Quartiere sind 190 Millionen vorgesehen, für die Entwicklung der Innenstädte („Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“) weitere 110 Millionen.

Für den Erhalt historischer Stadtkerne und -quartiere sind in den neuen Bundesländern 70 Millionen Euro eingeplant, in den alten Bundesländern 40 Millionen. Die Sicherung der Daseinsvorsorge in ländlichen und dünn besiedelten Gebieten fördert der Bund mit 70 Millionen Euro. Erhalt und Ausbau von Grün- und Freiflächen werden mit 50 Millionen unterstützt.

Bei allen Programmen müssen die Länder sich mit einem Eigenanteil beteiligen. Die nötigen Verwaltungsabkommen treten mit der Unterzeichnung der Länder in Kraft. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich jeder in seiner Stadt oder seiner Gemeinde heimisch fühlt, gern in seiner Nachbarschaft wohnt“, erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Förderprogramme: Bund fördert Städtebau mit fast einer Milliarde Euro"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%