Forsa-Umfrage SPD gibt in Koalition besseres Bild als die Union ab

Die Union sieht in der Koalition mit der SPD kein Land. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Handelsblatt Online hervor. Die Sozialdemokraten setzen demnach mehr Akzente als CDU und CSU.
21 Kommentare
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Bürger sehen vor allem die SPD als Zugpferd in der Regierung. Quelle: dpa

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Bürger sehen vor allem die SPD als Zugpferd in der Regierung.

(Foto: dpa)

BerlinFast fünf Monate nach der Bundestagswahl sehen die Bundesbürger mehrheitlich die SPD als Zugpferd der Regierung. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag von Handelsblatt Online hervor.

In der Umfrage unter 1.004 Bürgern haben demnach 31 Prozent der Befragten den Eindruck, dass in der Großen Koalition die Unionsparteien bislang mehr Akzente setzen konnten und ein besseres Bild abgegeben haben. 37 Prozent finden dagegen, dass die SPD bislang mehr Akzente setzen konnte. 25 Prozent sehen zwischen den Koalitionspartnern in dieser Frage keinen Unterschied.

Der allgemeine Eindruck einer SPD als treibende Kraft in der Koalition schlägt sich offenbar auch auf die Anhänger der Parteien nieder. So haben SPD-Wähler laut der Umfrage häufiger den Eindruck, dass „ihre“ Partei in der Koalition bislang ein besseres Bild abgegeben hat (54 Prozent) als die Unions-Anhänger dies von ihren Parteien sagen (44 Prozent).

In der Gesamtbetrachtung der von Handelsblatt Online in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage können Union und SPD bei den Bürgern jedoch nicht punkten. Aus Sicht der Mehrheit der Deutschen hat Schwarz-Rot keinen guten Start hingelegt. 40 Prozent der Befragten sind demnach mit der Art und Weise, wie die Große Koalition ihre Arbeit begonnen hat, zufrieden. 54 Prozent sind dagegen mit dem Start weniger oder gar nicht zufrieden.

Forsa führte die Befragung am 5. und 6. Februar 2014 durch.

Mehr zu dem Thema finden Sie bei Handelsblatt Live, der digitalen Tageszeitung.

  • dne
Startseite

21 Kommentare zu "Forsa-Umfrage: SPD gibt in Koalition besseres Bild als die Union ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das wundert doch nicht, wenn man ein Rentenpaket auf den Weg bringen will, das statt der angegebenen 160 Milliarden nach Berechnungen der Uni Duisburg über 230 Milliarden bis 2030 kosten wird. Und der Werbedruck mit über 1 Million tut das Seine dazu.

  • Oesterreicher
    dass Merkel eine Verräterin ist, it klar.
    Abr ohne SPD könne sie den Gen-Mais nicht durchwinken.
    Beide Parteien sind zu Verräter-Parteien geworden
    Die gute alte Tante SPD gibt es nicht mehr, genau wie es die einstige CDU nicht mehr gibt
    Das Volk interessiert unsere Politiker schon lange nicht mehr

  • Die Union sieht in der Koalition mit der SPD kein Land.
    ----------------------------------------------------------
    Die SPD schon --- in einer etwas späteren Koalition mit Tiefrot-Grün unter dem Kanzler Gabriel.
    Ein LINKER Ministerpräsident in Thüringen - mit der SPD als Juniorpartner - soll möglich werden.

  • Merkel hat gutes CDU-Personal denunziert. Nun steht diese Partei ohne weitsichtige Führungskräfte da und die SPD gewinnt sogar mit schwachem Personal. Das ist Merkelstrategie!? Die Blockparteien bedeuten keine bürgernahe Politik mehr. Das müssen sie über die "Schweiz-Debatte" leidlich erfahren. Wenn die deutschen Bürger überhaupt noch ein Gegengewicht in der Euro- und EU-Politik schaffen wollen, müssen sie im Mai die europakritischen Parteien und Bewegungen unterstützen. Mut zur Wahrheit heißr die Devise, die von allen Blockparteien verhindert wird. Dieser Einheitseuro und diese EU werden verschwinden. Ohne die Bürger dieser Völker geht es eben nicht.

  • Die CDU hat sich doch schon bei Koalitionsverhandlungen von der SPD über den Tisch ziehen lassen! Es ist doch kein Wunder, dass die SPD jetzt stärker punktet.

  • Kein Ruhmesblatt heute für das HB.
    Erst recherchieren dann löschen und nicht umgekehrt.

    Ihr hab doch den Anspruch Profis zu sein? Oder eher doch nicht? lol

    Also, ich bitte freundlich und höflich meinen Kommentar wieder freizuschalten und seine Löschung rückgängig zu machen.

    Freundliche Grüße
    Rumor

  • Man sieht ganz deutlich, dass die deutsche Regierung auf Krücken läuft.

    Bei Gabriel ist die Gestik nicht ganz klar. Ist sie von Vorsicht um die Kanzlerin getragen oder wartet er nur auf den günstigen Augenblick sie zu "schupsen"?

    Ich möchte wetten, dass er sie gerne mal schupsen würde!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • HB

    Das Handelsblatt "WAGT" wohl heute MEHR DEMOKRATIE, in dem es bei seinen Artikeln die Kommentarfunktionen blockiert !

    Macht weiter so, [...], die Pleite wird auch euch einholen !

    Kein Mensch wird ihr Blättchen mehr Ernst nehmen und und lesen, wenn ihr die freie Meinungsäusserung UNTERDRÜCKT !

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Die Kommentarfunktion in Betreff des Rückzugs des SPD-Politikers Edathy aus dem Bundestag wegen Vedacht des Besitzes von Kinderpornographie wurde gesperrt.

    Warum eigentlich? Das muß doch so eine "erfolgreiche" Partei wie die SPD aushalten.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%