Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frauke Petry AfD-Chefin stellt Zusammenarbeit mit Pressesprecher ein

AfD-Chefin Frauke Petry will künftig die Pressearbeit für ihre Person offenbar selbst übernehmen: Einem Medienbericht zufolge hat Petry die Zusammenarbeit mit dem AfD-Bundespressesprecher Christian Lüth aufgekündigt.
25.03.2016 - 18:45 Uhr
Die AfD-Chefin will die Pressearbeit offenbar selbst in die Hand nehmen. Quelle: dpa
Frauke Petry

Die AfD-Chefin will die Pressearbeit offenbar selbst in die Hand nehmen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Parteispitze der Alternative für Deutschland (AfD) spricht nicht mehr mit einer Stimme. Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry habe ihre Zusammenarbeit mit dem Pressesprecher Christian Lüth aufgekündigt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Samstag). Die übrigen Mitglieder des Bundesvorstands seien dieser Entscheidung nicht gefolgt. Lüth sagte der Zeitung: „Ich spreche nun als Bundespressesprecher für die zwölf anderen Bundesvorstandsmitglieder.“ Petry habe sich entschieden, die Pressearbeit für ihre Person selbst in die Hand zu nehmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%