Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gaspipeline Wirtschaft hofft im Streit um Nord Stream 2 auf Altmaiers Hilfe

Der Wirtschaftsminister soll in Russland eine Einigung im Konflikt um die Gaspipeline herbeiführen. Kritik an dem Projekt kommt nicht nur aus Europa.
Von Seiten der Politik gibt es Gegenwind für die Gaspipeline von Russland nach Europa. Quelle: dpa
Rohre für Nord Stream 2

Von Seiten der Politik gibt es Gegenwind für die Gaspipeline von Russland nach Europa.

(Foto: dpa)

BerlinIm Streit um das Gaspipelineprojekt Nord Stream 2 setzt die deutsche Wirtschaft auf die Vermittlung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). „Die EU und Deutschland müssen hier eine Vermittlerrolle übernehmen, schließlich ist das Erdgas für die EU bestimmt“, sagte Michael Harms, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, dem Handelsblatt.

Altmaier brach am Sonntag zu seiner ersten Reise in die Ukraine und nach Russland auf. „Es geht darum, die Energieversorgung in Europa zu sichern, dazu gehört auch die Sicherung der Versorgung der Ukraine“, betonte er vor seinem Abflug. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gaspipeline - Wirtschaft hofft im Streit um Nord Stream 2 auf Altmaiers Hilfe