Gastkommentar von Hans-Werner Sinn Außer Kontrolle

Angesichts des Flüchtlingsstroms kippt die Willkommenskultur, weil sich die Kapazitäten Deutschlands erschöpfen. Der Bundesregierung wird nichts anderes übrigbleiben, als restriktivere Maßnahmen zu ergreifen.
  • Hans-Werner Sinn

DüsseldorfArmuts- und Kriegsflüchtlinge drängen derzeit zu Hunderttausenden nach Europa. Die Willkommenskultur kippt, weil sich die Möglichkeiten Deutschlands erschöpfen. Um die Völkerwanderung über die Balkan-Route zu stoppen, beschloss zunächst Ungarn, die Grenzen zu kontrollieren. Dann folgten Deutschland, Österreich, die Slowakei, Slowenien, Kroatien, Tschechien, die Niederlande und Polen mit Grenzkontrollen.

Die meisten Menschen wollen nach Deutschland. Derzeit wird hier vermutlich über die Hälfte aller Asylanträge in EU-Ländern gestellt, obwohl hier nur 16 Prozent der Bevölkerung der EU wohnen. Nach Informationen der bayerischen Staatsregierung nahm Deutschland allein im September mit 270.000 die Einwohnerzahl einer Großstadt als Flüchtlinge auf.

Hans-Werner Sinn ist Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.
Der Autor

Hans-Werner Sinn ist Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Gastkommentar von Hans-Werner Sinn - Außer Kontrolle

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%