Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gemeinsame Investitionen Altmaier will angeblich mit Polen über Batteriezellenproduktion sprechen

Um die Förderung der Batterieforschung voranzutreiben, will der Bundeswirtschaftsminister voraussichtlich auch mit Polen über eine gemeinsame Produktion reden.
Kommentieren
Der Bundeswirtschaftsminister will neue Wege gehen und anscheinend eine gemeinsame Batterieproduktion mit Polen besprechen. Quelle: dpa
Peter Altmaier

Der Bundeswirtschaftsminister will neue Wege gehen und anscheinend eine gemeinsame Batterieproduktion mit Polen besprechen.

(Foto: dpa)

BerlinBundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sucht für den Aufbau einer Batteriezellenfertigung für E-Autos in Europa einer Zeitung zufolge offenbar Partner. Altmaier wolle bei seinem bevorstehenden Besuch in Polen die Möglichkeit von gemeinsamen Investitionen bei der Produktion ausloten, berichtete die „Welt“ am Mittwoch. Das Thema stehe auf der Agenda Altmaiers für dessen Besuch in einer Woche in Warschau. In der polnischen Hauptstadt wolle er mit mehreren Regierungsmitgliedern sprechen.

Altmaier nährte unterdessen Hoffnungen auf Erfolge bei seinen Bemühungen, hiesige Firmen für den Aufbau einer Fertigung am deutschen Standort zu gewinnen. „Das Thema Batteriezellenproduktion ist ein wichtiges Thema“, sagte er nach einer Kabinettssitzung. Das sei auch im Koalitionsvertrag so festgehalten. „Wir werden uns in absehbarer Zeit hier wieder treffen, dann werden Sie sehr Konkretes erfahren, wie es in dem Bereich weitergeht“, kündigte er an, ohne weitere Details zu nennen.

Im Koalitionsvertrag des schwarz-roten Regierungsbündnisses heißt es: „Wir wollen ... die Förderung der Batterieforschung intensivieren und den Aufbau einer Batteriezellproduktion in Deutschland unterstützen.“ Die Ansiedlung einer Fertigung von Batteriezellen für Elektroautos sei für Deutschland und Europa ein wichtiges Handlungsfeld.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Gemeinsame Investitionen : Altmaier will angeblich mit Polen über Batteriezellenproduktion sprechen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.