Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewerkschaften fordern mehr Geld für Pädagogen Eine Stufe rauf für Lehrer

Wegen des drohenden Mangels an Pädagogen fordern die Gewerkschaften eine bessere Bezahlung – und schlagen eine neue Entgeltgruppe vor. Es wäre ein Signal an den Nachwuchs. Doch die Länder müssten dafür teuer bezahlen.
Bei der Bezahlung von Pädagogen ist Deutschland ein Flickenteppich. Quelle: dpa
Lehrerin in Niedersachsen

Bei der Bezahlung von Pädagogen ist Deutschland ein Flickenteppich.

(Foto: dpa)

BerlinBei den Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder sind die Lehrer in diesen Tagen ganz vorn mit dabei. In Sachsen etwa hat die Gewerkschaft dbb Beamtenbund und Tarifunion für diesen Mittwoch zum landesweiten Ausstand aufgerufen. Das Engagement hat seinen Grund: Ein bedeutender Teil der Lohnforderung von insgesamt sechs Prozent soll für die Pädagogen und andere Besserverdiener unter den Landesbeschäftigten reserviert werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Gewerkschaften fordern mehr Geld für Pädagogen - Eine Stufe rauf für Lehrer