Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

GroKo-Plan Parität in Krankenversicherung soll Anfang 2019 kommen

Arbeitgeber sollen ab 2019 wieder die Hälfte des Krankenkassenbeitrags zahlen. Für Andrea Nahles hat das Vorhaben höchste Priorität.
Kommentieren
Die SPD-Fraktionsvorsitzende sagte dem DGB-Chef eine schnelle Umsetzung der Krankenversicherungspläne zu. (Archivbild) Quelle: dpa
Andrea Nahles und Reiner Hoffmann

Die SPD-Fraktionsvorsitzende sagte dem DGB-Chef eine schnelle Umsetzung der Krankenversicherungspläne zu. (Archivbild)

(Foto: dpa)

Berlin Arbeitgeber sollen ab Anfang 2019 wieder die Hälfte des Krankenkassenbeitrages für Arbeitnehmer übernehmen. „Mein Ziel ist es, das zum 1. Januar 2019 im Gesetzbuch zu haben”, sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch in Berlin nach einem gemeinsamen Besuch mit ihrem Unions-Kollegen Volker Kauder bei der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Auch das geplante Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit solle sehr schnell kommen. Kauder nannte beides wichtige Punkte, stellte als seine Prioritäten aber die Einführung des Baukindergeldes sowie Maßnahmen für mehr Beschäftigung in den Vordergrund.

Auf die Rückkehr zu jeweils hälftigen Zahlung des Krankenkassenbeitrages hatten sich Union und SPD im Koalitionsvertrag verständigt. Arbeitgeber müssen dadurch pro Jahr etwa fünf Milliarden Euro mehr aufbringen, während Beschäftigte in gleichem Umfang entlastet werden.

DGB-Chef Reiner Hoffmann sagte, im Koalitionsvertrag gebe es viele Punkte, die die Unterstützung der Gewerkschaften verdienten. Dies gelte besonders für die Maßnahmen der ersten 100 Tage, wenn es um den Haushalt mit den Investitionen in sozialen Wohnungsbau, Infrastruktur und Bildung gehe. Hoffmann pochte darauf, dass das Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit wie auch die Bekämpfung des Missbrauchs befristeter Arbeitsverträge rasch kommen müssten. „Beide haben zugesagt, das wird prioritär in den nächsten 100 Tagen angegangen”, sagte Hoffmann.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "GroKo-Plan: Parität in Krankenversicherung soll Anfang 2019 kommen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote