Grüner Parteitag Spitzenduo erteilt schwarz-grün eine Absage

Bei ihrem Auftritt auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen findet das Spitzenduo klare Worte: Eine Koalition mit der Union sei derzeit keine Option. Nun richten sich alle Augen auf Parteichefin Claudia Roth.
Update: 17.11.2012 - 04:46 Uhr 15 Kommentare
Keine Liebe für die Union: Die grünen Spitzenkandidaten, Juergen Trittin und Katrin Goering-Eckardt, lehnen eine Koalition mit der CDU ab. Quelle: dapd

Keine Liebe für die Union: Die grünen Spitzenkandidaten, Juergen Trittin und Katrin Goering-Eckardt, lehnen eine Koalition mit der CDU ab.

(Foto: dapd)

HannoverMit der Neuwahl ihrer kompletten Führung und einer sozialpolitischen Kursbestimmung wollen die Grünen am Samstag die Weichen zur Bundestagswahl stellen. Mit Spannung wird auf dem Grünen-Parteitag in Hannover besonders das Votum der rund 800 Delegierten bei der Abstimmung über Parteichefin Claudia Roth erwartet, die trotz ihrer jüngsten Niederlage bei der Urwahl des grünen Spitzenduos zum sechsten Mal für den Vorsitz antritt.

Am Freitag erhielt Roth von Delegierten positive Signale: Der Co-Vorsitzende Cem Özdemir, der ebenfalls wieder antritt, sagte an die 57-Jährige gerichtet: „Ich finde es klasse, dass Du kandidierst, und ich bin mir sicher, die Delegierten werden es morgen auch so sehen.“ Die Delegierten applaudierten anhaltend.

Roth hatte nach ihrem 26-Prozent-Ergebnis am vergangenen Sonntag zunächst an Rückzug gedacht, sich dann aber nach reichlich Zuspruch aus der Partei doch zum Weitermachen entschieden.

Die Urwahl-Gewinner Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin wurden heftig umjubelt. Sie warben am Freitag für einen neuen gesellschaftlichen Aufbruch hin zu mehr Gerechtigkeit und Zusammenhalt, zu mehr Ökologie und mehr Europa. Einer Koalition mit der Union erteilte sie ebenso wie Özdemir eine klare Absage.

„Grün oder Merkel, darum geht's“, sagte Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt am Freitagabend beim Bundesparteitag in Hannover. „Wir wollen mit grüner Politik schwarze Wähler gewinnen, aber mit euch regieren wollen wir nicht“, sagte die 46-Jährige mit Blick auf CDU/CSU. Das eindeutige Ziel bleibe ein Bündnis der Grünen mit der SPD.

Bundestagsfraktionschef Jürgen Trittin, der als Gewinner des Mitgliederentscheids die Partei zusammen mit Göring-Eckardt in den Wahlkampf führen wird, nannte die schwarz-gelbe Koalition eine „Gurkentruppe“. Deren Koalitionsgipfel gleichen einem „Schrottwichteln“. „Von der Regierung Merkel wird nichts in Erinnerung bleiben, außer ihr Willen, konsequent an den echten Problemen der Menschen vorbeizuregieren.“

Göring-Eckardt betonte, die Grünen seien angekommen in der Mitte der Gesellschaft. Sie forderte ihre Partei auf, einen nächsten großen Aufbruch für diese Gesellschaft zu wagen. Es gehe um mehr Ökologie und mehr sozialen Zusammenhalt. Die Absagen an Schwarz-Grün wurde von den 800 Delegierten mit Jubel und Beifall bedacht.

Mit Spannung wird die Wahl der Parteiführung am Samstag erwartet: Neben Özdemir bemüht sich auch die Co-Vorsitzende Claudia Roth um eine Bestätigung in ihrem Amt - trotz der Schlappe bei der Urwahl des Wahlkampf-Spitzenduos. Der Parteitag in Hannover soll auch Rückenwind geben für die Landtagswahl am 20. Januar 2013 in Niedersachsen, wo SPD und Grüne gewinnen wollen. Dies wäre ein wichtiges rot-grünes Signal für die Bundestagswahl im September 2013.

Streit um den Hartz-IV-Satz
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Grüner Parteitag - Spitzenduo erteilt schwarz-grün eine Absage

15 Kommentare zu "Grüner Parteitag: Spitzenduo erteilt schwarz-grün eine Absage"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Frau Roth wird machen was man von ihr erwartet !
    Eine schwarz/grüne Regierung .... dann würde sicher ein grüner den Umweltminister machen , stellen sie das mal vor wenn er dann 2015 ein von der EU gefordertes Endlager benennen muss , wo die Grünen doch gerade erst versprochen haben , Gorleben wird es nicht sein !
    Das wissen die Grünen natürlich und dem zufolge muss man für 2013 auf eine Opposition hinarbeiten !
    Denn der Termin steht , egal unter welcher Regierung .

  • Kapturak
    Die Hinwendung der Linkspartei zu den Grünen, das Aufspringen auf den Islam-Zug, war der größte Fehler den die Linken machen konnten
    Man sieht es ja an den Umfragwerten.
    Bürger, die zuvor noch mit der PDS geliebäugelt hatten, haben sich abgewendet


  • Das ist natürlich jetzt dumm für die CDU. Da hat sie alle Positionen der Grünen übernommen, aber die Grünen wollen doch lieber mit der SPD regieren.

    Rechnet sich das: grün-rot ? Ja, denn wenn die Linkspartei dazu kommt, reicht es. Und die Linkspartei wird auch die grü-rote Banken- und Euroretterei mitmachen, wenn gleichzeitig ein Bestrafungspromm für Reiche eingeführt wird.

  • Tolles Bild! Die Hände von Jürgen Trittin sind riesig. Das positioniert ihn eindeutig als perfekten Geldeinsammler, Finanzminister in spe ... er wird alle bisherige Steuerkreativität in den Schatten stellen.

  • Frettchen wäre auch eine adäquate Beschreibung. Die Ausbildung von CR zeigt ihre Stärken (Quelle Wikipedia):

    Jugend und erste Berufstätigkeit (1955–1985)

    Claudia Roth wuchs in Babenhausen bei Memmingen auf. Ihr Vater war Zahnarzt, ihre Mutter Lehrerin. Aus der katholischen Kirche trat sie aufgrund deren Haltung zur Rolle der Frau aus. Im Jahre 1974 absolvierte sie am Simpert-Kraemer-Gymnasium in Krumbach das Abitur. Nach zwei Semestern brach sie ihr Studium der Theaterwissenschaft in München ab, danach arbeitete sie als Dramaturgie-Assistentin am Landestheater Schwaben in Memmingen und war anschließend an den Städtischen Bühnen in Dortmund ebenfalls als Dramaturgie-Assistentin und am Hoffmanns Comic Theater (HCT) in Unna tätig. Ab 1982 war Roth Managerin der Rock-Band Ton Steine Scherben um Rio Reiser, bis diese sich 1985 wegen Verschuldung auflöste.

  • Das Ideal der Grünen ist die "durchgerührte Welt".

    Es gibt keine Kultur mehr, keine Identität, keine Völker, keine Regionalität der Lebensweisen. Es ist einfach alles egal, was einen Menschen ausmacht. Jeder bekommt Haschisch verabreicht zum "Abheben".

    Also auf für ein Deutschland als "Schüssel für Menschen" mit dem Charakter einer offenen Bahnhofshalle, entwurzelt, identitätslos, billige Arbeitsktaft. Ja, auf ihre horrenden steuerfinanzierten Diäten und Pensionen verzichten auch die Grünen nicht.

  • Frau Roth ist wie festgewachsen bei den Grünen. Ein fauchendes Mascottchen - gehört einfach zum Inventar.

    Ohne diese permanente Wichtigtuerei würde sie umgehend zusammenbrechen und in tiefe Depression fallen, glaube ich.

    Hätte sie Courage, würde sie nicht mehr antreten.

  • @WerWaehltEigeneAbschaffung

    Das sind die Probleme, die wir haben und an denen wir kaputt gehen werden.

    Warum wohl, wird alles mögliche versucht, dies nicht publik werden zu lassen?

    Warum wohl, werden Persönlichkeiten aufs berufliche und gesellschaftliche Abstellgleis geschoben, die öffentlich dagegen aufbegehren?

    Warum darf man die Probleme nicht ansprechen?

    Sind diese mittlerweile zu einer derartigen Gefahr geworden, dass man sie verschweigen muss?
    Dass Kommentare zensiert werden, dass Meinungen eliminiert werden, dass nicht toleriert wird, was nicht sein kann, das nicht sein darf.

    Daß der Kampf dagegen einen selbst ins Aus befördert.

    Warum die Kontrolle und Überwachung?

    Des Friedens Willens?
    Wessen friedvolle Zukunft muss aufrechterhalten werden?

    Sicherlich, wir sind immerhin so 'frei', dass wir im Internet vielleicht noch unsere Meinung schreiben dürfen, ohne am nächsten Morgen um 6 Uhr Besuch zu bekommen. Es hat sich dahingehend einiges geändert, doch hat sich die Kontrolle und Fremdbestimmung nicht geändert, nur verlagert. Taucht sie jetzt in einem lieblicheren Kostüm auf. Und man lässt sich tatsächlich von dem Sirenengeseusel blenden; klatscht noch freudig dazu um sich als guter Bürger zu geben, so, wie die Doktrin es verlangt.

    Geschickt haben sie beinahe geschafft, was sie mit uns vorhaben und immer vorhatten.

    Wie ich es bereits schon einmal schrieb (und daraufhin von der Medienkontrolle entfernt wurde), wer oder was ist dafür verantwortlich - verantwortlich für unser derzeitiges System. Wer hat hier tatsächlich die Kontrolle und wer manipuliert und agiert hier im Hintergrund als uneingeschränkte Macht zur Wahrung seiner Interessen?

    Das ist kein unsinniges Geschreibsel eines Verblendeten oder armen Verirrten. Diese Zwangsjacke bekommt man dann nur allzu schnell zwangsverordnet - zum Eigenschutz natürlich.

  • Wer ist für den gruseligen Zustand in Deutschland verantwortlich?
    CDU SPD CSU GRÜNE FDP LINKE
    Wie blöd muss man sein, den Untergang seines eigenen Landes und Volkes zu wählen?
    CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland
    Brainlux Contor | 22. Oktober 2010, 10:31 Uhr
    Europa am Scheideweg und die Armseligkeit des Staates der Dichter und Denker.

    Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei. Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

    Seit geraumer Zeit erkennen wir bereits Anzeichen für das bevorstehende Unheil. Und wir erkennen gleichzeitig, dass der geduldige Deutsche seiner Geduld eigentlich schon längst ein Ende gesetzt hat. In Brand gesteckte Autos, Anschläge auf die Polizei, Gewaltorgien bei Demonstrationen, die allgemein steigende Gewaltbereitschaft, ohne auf Argumentationen zu setzen, sind in deutschen Landen bereits an der Tagesordnung. übermäßiger Alkoholmissbrauch, gesteuerte Bildungs- und Beschäftigungsdefizite sowie kriminelle Vereinigungen und Kleinstorganisationen unterstützen diesen unheilvollen Weg, den Deutschland eingeschlagen hat.

    Trennt sich die “Spreu vom Weizen”?
    Die durch die Lobbyisten gesteuerten Klientel-Politiker halten es hingegen mit den drei Affen: Nichts hören, nichts sehen und nicht darüber reden…

    [...] Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Gewerkschaften, Sozial- & Christ- demokraten, "Umweltparteiliche" und Linksproletarier beschwören einzig sich, als das Bürgerherz,
    die Volkesstimme gebt nur uns, seht nur, wir wissen das Gut ist.


    *des Bürgers flache Fracendrescher.*

    flache Träume aus-geboren,
    das Reigen-heil ist Fantasie
    TV berieselt
    flüstern Stimmen sanft ins Ohr,
    alles ist Gut!

    Sorg Dich nicht,
    Gewerkschaften, wie Mythen aus Opas Zeiten,
    rufen auf mit Fistelstimmen
    **14.11.12 EU-Gewerkschaft-Anordnung!**
    Jahrzehnte – satt und müd auf dem Thron
    und so herrlich warm am Ofen ists

    Hört nicht auf die Warnenden, wild Beschwörenden
    düster Mahnenden
    das „unsrer Zukunft Aller Erbe
    nur aus Sklavenhand den Hunger stillt!“
    aus dem TV dröhnt´s
    alles ist Gut!

    Sorg Dich nicht,
    denn wenn das Böse, hätten die Anderen doch längst.
    Alles ist Gut?

    November.2012
    s.kadenz für S.-K.


    (Frei, wenn die Verwendung nicht finanzieller Natur ist)

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%