Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Günther Jauch Blackout, biblische Wunder und Griechen-Witze

Seite 3 von 3:
Staatsbürgerschaft an Steuerpflicht binden

Welche Szenarien aus Sicht der Bundesregierung aktuell denkbar und wahrscheinlich sind - das war keine Jauch-Frage an Bosbach, der der Regierung immerhin nahe steht, sondern Thema eines Einspielfilmchens. Anfangs hatte Jauch noch beklagt, wegen des Stromausfalls keine Einspieler „abfahren“ zu können, später bewies dann doch einer, dass Einspieler in deutschen Talkshows keine anderen Funktionen erfüllen als das Zerreden von Themen anzustacheln.

Einen der wenigen pragmatischen Vorschläge äußerte Katja Kipping im Rahmen eines langen Redebeitrags, nachdem Bosbach die Auferstehung des Herrn zum Vergleich herangezogen hatte: Um der Steuergerechtigkeit willen sollte EU-weit die Staatsbürgerschaft an die Steuerpflicht gebunden werden.

Genau diese Idee hatte ihr Parteifreund Gregor Gysi am Donnerstag in der Maybrit-Illner-Show vorgebracht. Da mochte es noch scheinen, dass es keine gute Idee war, zwei Tage nach Antritt der neuen griechischen Regierung eine deutsche Talkshow dazu abzuhalten.

Drei weitere Tage später ließ sich feststellen, dass Illners Sendung insgesamt doch noch erhellender war als Jauchs Beitrag zu exakt demselben Thema. Dem „Wer wird Millionär?“-Moderator liegt human touch einfach mehr als harte Politik. Das zumindest hatte die seltsame Natascha-Kampusch-Wiederholung am Anfang noch mal bewiesen.

Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

31 Kommentare zu "Günther Jauch: Blackout, biblische Wunder und Griechen-Witze"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Herr Jauch hat sich bei vielen Themen recht gut gehalten in der Diskussion - : HIER war er fehl am Platz.. Keiner kann alles koennen oder leiten. Ausserdem : Es gibt klüegere Koepfe bei solchen Themen als Diskutanten.!Dieses Thema war zu wichtig fuer die meisten Deutschen - soooo konnte nichts herauskommen.

  • Und genau das ist Ihr Problem. Ums noch mal konkret zu sagen, die EU hat nicht Griechenland gerettet, sondern den Banken, die sich mit griechischen Papieren verspekuliert haben. Die Griechen, ich meine damit das Volk, zahlen dafür die Zeche. Und noch etwas sollte bedacht werden, wir Zahlen vor allem für unsere eigene Fehler:
    1, Griechenland wurde in die Eurozone aufgenommen, obwohl allen klar war, dass die Bilanzen geschönt waren und Griechenland eine tickende Zeitbombe war.Aber es war halt politisch gewollt.
    2. Wir haben jahrelang eine korrupte griechische Regierung am Leben erhalten, die nachweislich wenig getan hat um das Land voranzubringen. Sie passte halt in unsere geostrategische Landschaft.
    3. Wir haben auf Kosten der Bevölkerung in Griechenland unsere Banken entschuldet.

    Und jetzt, wo endlich mal eine Regierung sich weigert den ruinösen Kurs fortzuführen und bereit ist vernünftige Reformen im Lande selber durchzusetzen (z.B. Steuerreform) meckern wir rum, wie schlimm doch die Griechen sind und wieso sie die ganze Zeit nichts gemacht haben. Also ich wünsche Tsiepras alles gute und eine feste Hand.

  • eine bessere themenabstimmung unter den sendern bzw. moderatoren wäre sinnvoll - ebenso bei der auswahl der gäste. das ewige talkshow-hopping ist für den zuschauer manchmal unerträglich.

  • talkshows zur besten fernsehzeit.!! das volk soll unterhalten und nicht informiert werden.!!

  • Jauch - so eine Art Helene Fischer der Talk-Show-Moderatoren. Immer auf der Ideallinie der Deutschen. Und seitdem dort auch noch Leute der Bild-Zeitung auftreten, ist die Sendung sowieso inakzeptabel. Anne Will konnte es weitaus besser.

  • Jauch langweilt

  • Bosbach hat doch Recht!!!!!!!!!!!!!!! Ist zwar mit dem Herrn etwas weit hergeholt aber warum bitte sollte eine überzogene Aussage bei so einem dreisten Verhalten der Griechen nicht auch mal von Deutschen zu hören sein! Eine Lösung wird in so einer Sendung wohl nicht erwartet, oder?

  • Ich verstehe Ihr Geschreibsel immer noch nicht.

  • also ich fand den Witz klasse, wer austeilt muss auch einstecken können!

  • zu 1.)
    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/konjunktur-deutschland-made-in-germany-sorgt-fuer-rekordexport/11314356.html

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote