Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Guido Wolf CDU-Fraktionschef in Baden-Württemberg soll gehen

Bei der Wahl in Baden-Württemberg war die CDU nur zweitstärkste Kraft hinter den Grünen geworden. Der Druck auf Guido Wolf, den Spitzenkandidat bei der Wahl, steigt. Politiker fordern den Rücktritt des Fraktionschefs.
Die CDU hat bei der Wahl in Baden-Württemberg schlecht abgeschnitten. Spitzenkandidat war Guido Wolf. Quelle: dpa
Guido Wolf unter Druck

Die CDU hat bei der Wahl in Baden-Württemberg schlecht abgeschnitten. Spitzenkandidat war Guido Wolf.

(Foto: dpa)

Stuttgart Baden-Württembergs CDU-Fraktionschef Guido Wolf sieht sich wegen der Niederlage bei der Landtagswahl anhaltend harter Kritik aus der eigenen Partei ausgesetzt. Bei einer Sitzung von Landesvorstand und CDU-Kreischefs gab es auch Rücktrittsforderungen, wie am Donnerstag Teilnehmer des Treffens vom Vortag berichteten. Als Spitzenkandidat hatte Wolf für die CDU ein desolates Ergebnis von 27 Prozent eingefahren. Zwei Tage nach der Wahl vom 13. März ließ er sich im Amt des Fraktionsvorsitzenden bestätigen. Einen Rücktritt lehnt er bislang ab.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite