Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Bundesregierung will Managergehälter deckeln. Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands BDI, spricht von einem nicht durchdachten Vorhaben.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Staat sollte in Privatgesellschaften die ihren gesetzlichen Verpflichtungen korrekt nach-
    kommen, moeglichst wenig eingreifen. Aber die HV - das sind schliesslich die Eigentuemer -
    muessen letztendlich bestimmen, was die Vorstaende bekommen, und wenn der Aufsichtsrat damit nicht einverstanden ist, kann er zuruecktreten oder auch schlicht
    abgewaehlt werden.

Mehr zu: Hauptgeschäftsführer Joachim Lang - BDI lehnt Begrenzung von Managergehältern ab – „Aufsichtsräte handeln verantwortungsvoll“