Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hausarztmodell Barmer will Praxisgebühr teilweise erlassen

Versicherte der Barmer Ersatzkasse müssen künftig nur noch einmal im Jahr Praxisgebühr bezahlen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie sich verpflichten, am so genannten Hausarztmodell teilzunhemen.

HB BERLIN. Die Barmer Ersatzkasse startet nach Informationen der «Neuen Osnabrücker Zeitung» im März nächsten Jahres das erste bundesweite Hausarzt-Modell. Danach müssten Patienten, die sich für mindestens ein Jahr daran beteiligen, nur noch einmal jährlich die zehn Euro Praxisgebühr zahlen.

Das Modell sieht vor, dass jeder Versicherte einen Hausarzt wählt, der alle Behandlungen koordiniert, insbesondere die Überweisung an Fachärzte. Die Medikamente sollen über eine ausgewählte Hausapotheke bezogen werden.

Die Barmer ist mit 5,5 Millionen Mitgliedern die größte Krankenkasse in Deutschland.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite