Haushalt Staat erzielt 2017 Rekordüberschuss in Höhe von 62 Milliarden Euro

Wegen der Einmalzahlung von 24,1 Milliarden Euro an den staatlichen Atomfonds ist der Haushaltsüberschuss auf einen Rekordwert gestiegen.
10 Kommentare
Die Einmalzahlung der Energiekonzerne an den staatlichen Atomfonds sorgt für einen Rekordüberschuss im Haushalt. Quelle: Reuters
Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Olaf Scholz

Die Einmalzahlung der Energiekonzerne an den staatlichen Atomfonds sorgt für einen Rekordüberschuss im Haushalt.

(Foto: Reuters)

BerlinDer Haushaltsüberschuss des deutschen Staates hat sich 2017 wegen einer milliardenschweren Überweisung der Kernkraftwerksbetreiber mehr als verdoppelt und einen Rekordwert erreicht. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung nahmen 61,9 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben.

„Seit 2014 ist der Finanzierungssaldo der Kern- und Extrahaushalte des öffentlichen Gesamthaushalts stets positiv und erreichte 2017 den bisherigen Spitzenwert“, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. 2016 hatte das Plus 25,8 Milliarden Euro betragen.

Der Überschuss für das vergangene Jahr fällt deutlich höher aus als die nach einheitlichen europäischen Standards berechnete Zahl, die ein Plus von 36,6 Milliarden Euro ausweist.

Hauptgrund für den großen Unterschied: In den Berechnungen für die EU-Kommission wird die Einmalzahlung von 24,1 Milliarden Euro an den staatlichen Atomfonds, mit der sich die AKW-Betreiber auf einen Schlag ihrer Pflichten für die Zwischen- und Endlagerungen des radioaktiven Mülls entledigten, nicht berücksichtigt.

Durch diese Überweisung versechsfachte der Bund 2017 seinen Überschuss auf 30,6 Milliarden Euro. Die Ländern schafften ein Plus von 12,1 Milliarden, die Gemeinden von 10,7 Milliarden und die Sozialversicherung von 8,4 Milliarden. Dahinter steckt vor allem der wirtschaftliche Aufschwung, der für steigende Steuer- und Beitragseinnahmen sorgt.

Das Bruttoinlandsprodukt wuchs 2017 mit 2,2 Prozent bereits das achte Jahr in Folge. Niedrige Zinsen entlasten den Staat zudem auf der Ausgabenseite um viele Milliarden.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Haushalt - Staat erzielt 2017 Rekordüberschuss in Höhe von 62 Milliarden Euro

10 Kommentare zu "Haushalt: Staat erzielt 2017 Rekordüberschuss in Höhe von 62 Milliarden Euro"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das Land wird immer reicher, wieso vermehren sich die Suppenküchen, läuft hier was falsch oder ist alles gelogen ?

  • Hurra! Dann können wir ja weiter in Saus und Braus leben, ohne an die Kinder (die wir nicht haben) denken zu müssen.

    Gäbe es ein ernsthaftes Interesse ein stabiles Finanzsystem zu betreiben, so würde die Regierung in guten Zeiten eisern sparen und die Schulden aus schlechten Zeiten wieder ablösen. Da es aber dieses Interesse nicht gibt, kommt keine Regierung auf die Idee sparsam und effizient zu sein und Schulden zu tilgen. Debt roll over, bis das uns alles überrollt.

  • PFUI was für eine Rechnung!
    Die Einmalzahlung von 24,1 Milliarden Euro an den staatlichen Atomfonds dürfte im Haushalt NIEMALS zu einem Überschuss führen, da Rückstellungen für Risiken mindestens in gleicher Höhe gebildet werden müssten.
    Eine absolute SCHÖNRECHNEREI! So etwas geht gar nicht!

  • Die Milchmädchen-Rechner verbreiten mit williger des von kaufmännischen Wissens nur so strotzendem HB Sachverhalte, die bei einer Firma wegen Bilanzfälschung geahndet werden würde.

    Mit der Entgegennahme der 24,1 Mrd. € für den Atomfonds wurde gleichzeitig eine Leistungsverpflichtung begründet. Aber es ist typisch für einen Staat, bei dem Haben und Raffen auf der Tagesordnung steht.

  • Die AKW samt Technik-KnowHow werfen wir gerne auf die Müllhalde, aber das Geld stinkt (bzw. strahlt) wohl nicht, und wird gerne angenommen. Damit läßt sich der "Verhau" der völlig überzogenen und (nur) für Leistungsträger im höchsten Maße ungerechten Steuern und völlig überteuerten Mieten für Einheimische, und die völlig überzogene und verschwenderische Großzügigkeit und Großkotzigkeit gegenüber Asylsuchenden wieder etwas länger verschleiern.

  • Ach du Schreck. Das suggeriert ja, dass die Regierung wohlmöglich gute Arbeit geleistet hätte und dass die Abgeordneten sich gleich mal eine kräftige Diätenerhöhung genehmigen könnten. Dabei hat diese vermerkelte Regierung der letzten 12 Jahre nicht nur keine angemessene / verhältnismäßige Einflussnahme Deutschlands innerhalb der EU-Institutionen (EZB, ESM,...) erreicht, sondern Deutschland und der EU mit der Aufgabe der Grenzen einen gesellschaftlichen Jahrhundertschaden zugefügt. Von der verrotteten Infrastruktur ganz zu schweigen.

  • @Zimmer

    Das Zinsproblem besteht so ja nicht. Das wird zwar immer von denen kolportiert, die den Leuten weiss machen wollen, dass der deutsche Staat von den niedrigen Zinsen profitiert. Real gesehen ist es aber so, dass mit dem Zinstief zwar die Zinszahlungen des Bundes in den Keller gingen, aber eben auch die Kapitalertragssteuer von den 4 Billionen Privatvermögen sich in Luft aufgelöst haben. Zudem fehlt der Konsum, der mit den Zinserträgen in Deutschland verbunden wäre...

    Das sind Punkte die bei einer volkswirtschaftlichen Rechnung unbedingt berücksichtigt werden müssten. Macht man aber nicht und regt sich über die Fakenews der anderen auf...

  • Prima, dann können wir ja noch ein paar Millionen "Flüchtlinge" zur Vollpension einladen! Aber ich bezweifle, dass die Zahlen stimmen.

  • "... Einmalzahlung von 24,1 Milliarden Euro an den staatlichen Atomfonds, mit der sich die AKW-Betreiber auf einen Schlag ihrer Pflichten für die Zwischen- und Endlagerungen des radioaktiven Mülls entledigten ..."

    Praktisch ein Schnäppchen. Für Müll, den heute noch keiner weiter verarbeiten kann und vermutlich tausende Jahre gelagert werden muss. Hauptsache Aktionäre machen heute und in Zukunft ihren Schnitt.

    Aktiengesellschaften sind der Ruin der Menschlichkeit und letztendlich der Menschheit. Ungebremste Gier führt zum Untergang des Westens, zu Recht.

  • Und bitte nicht vergessen, dass man für Billionen-Staatsverschuldung derzeit nahezu nichts bezahlt! Schnell wäre man in den tiefroten Zahlen! Ja, ja der kleine Rentner der fürs Alter gespart hat, geht dabei, wie immer, leer aus und bezahlt die Zeche.
    M.E. Volksverdummung!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%