Hessen Wahl 2018

Vor Landtagswahl Bouffier gibt CSU Schuld an schlechten CDU-Umfragewerten in Hessen

Der hessische Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat kritisiert zwei Wochen vor der eigenen Landtagswahl die bayerische Schwesterpartei scharf.
Update: 13.10.2018 - 17:43 Uhr Kommentieren
Der hessische Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in zwei Wochen kritisiert die CSU scharf. Quelle: dpa
Volker Bouffier

Der hessische Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in zwei Wochen kritisiert die CSU scharf.

(Foto: dpa)

BerlinZwei Wochen vor der Landtagswahl in Hessen gibt Ministerpräsident Volker Bouffier der CSU die Schuld an den schlechten Umfragewerten für die CDU in Hessen. „Die CSU war leider in den letzten Monaten für das Ansehen der Union insgesamt nicht besonders hilfreich“, sagte der CDU-Politiker der „Welt am Sonntag“ laut einem Vorabbericht.

„Die CSU hat die Union in der letzten Zeit viel Vertrauen gekostet“, so Bouffier. „Man kann nicht über Monate den Eindruck erwecken, dass vieles durcheinander geht und die Regierung nicht handlungsfähig ist, und dann erwarten, dass die Leute der Union vertrauen.“

Auch die vor allem von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) geführte Debatte über die Zurückweisung von Migranten an der Grenze hält Bouffier für überflüssig. „Wer die Backen aufbläst und den Leuten erzählt, jetzt alles zu lösen, und am Ende gelingt die Zurückweisung von nur einer Handvoll Migranten im Monat, der macht sich unglaubwürdig“, sagte er. In Bayern wird an diesem Sonntag ein neuer Landtag gewählt. Die allein regierende CSU steht dort Umfragen zufolge vor einem historischen Absturz in der Wählergunst. In Hessen sackte die CDU Ende September in einer Umfrage auf 28 Prozent ab.

Am Sonntag in einer Woche wollen das Präsidium und der Bundesvorstand der CDU zu einem Sondertreffen in Berlin zusammenkommen. Ziel sei eine gewünschte zusätzliche Mobilisierung für die hessische Landtagswahl, die am 28. Oktober stattfindet, hieß es am Samstag in Parteikreisen.

Es gehe nicht um mögliche Konsequenzen für die Zeit nach der Landtagswahl, sondern um eine maximale Mobilisierung der eigenen Anhänger in Hessen, wurde betont. Ein Parteisprecher bestätigte der Nachrichtenagentur Reuters, dass Präsidium und Bundesvorstand am Sonntagnachmittag im Konrad-Adenauer-Haus tagen werden.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hatte zuletzt von möglichen „größeren Veränderungen“ nach der Hessen-Wahl gesprochen. Er deutete auch Debatten über den Führungsanspruch von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel an. Anfang Dezember will sich Merkel, die seit 18 Jahren an der Spitze der Partei steht, erneut zur Wahl stellen. Es gibt bisher drei, allerdings in der Partei weitgehende unbekannte Gegenkandidaten.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Vor Landtagswahl - Bouffier gibt CSU Schuld an schlechten CDU-Umfragewerten in Hessen

0 Kommentare zu "Vor Landtagswahl: Bouffier gibt CSU Schuld an schlechten CDU-Umfragewerten in Hessen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%