Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hessens FDP-Chef Hahn „FDP strebt bei Neuwahlen bürgerliche Mehrheit mit der CDU an“

Der hessische FDP-Vorsitzende Jörg-Uwe Hahn hat die Entscheidung der CDU für Neuwahlen begrüßt und zugleich betont, dass seine Partei im Januar eine bürgerliche Mehrheit mit der CDU anstrebe. "Ich finde es gut, dass die CDU sich nicht weiter durchwursteln will", sagte Hahn dem Handelsblatt.
  • Peter Müller

HB BERLIN. "Unser Ziel ist, gemeinsam mit der Union eine stabile bürgerliche Mehrheit in Hessen zu bilden", sagte Hahn. Zwar wolle er nicht mehr mit einer so starren Koalitionsaussage wie noch im Januar diesen Jahres in die Wahlen ziehen, so Hahn. "Wenn es für Schwarzgelb aber nicht reichen sollte, kommt aus meiner Sicht nur Jamaika in Betracht. Mit der desolaten SPD kann sich die FDP in Hessen derzeit keine Koalition vorstellen", sagte Hahn.

Startseite
Serviceangebote