Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

IfW-Berechnungen Sozialkassen machen 15 Milliarden Überschuss

Dickes Plus: Berechnungen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) zeigen, dass die Sozialkassen 15 Milliarden Euro Überschuss erzielen werden. Das wäre eine Milliarde mehr als im Vorjahr.
2 Kommentare
Die Sozialkassen, auch die Pflegeversicherung, machen ein großes Plus. Quelle: dpa

Die Sozialkassen, auch die Pflegeversicherung, machen ein großes Plus.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDie Sozialkassen steuern auf ein weiteres fettes Jahr zu. Berechnungen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das Handelsblatt zeigen, dass Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung dieses Jahr voraussichtlich 15 Milliarden Euro Überschuss erzielen werden. Das wäre eine Milliarde mehr als im Vorjahr. „Grund für die vollen Kassen ist der stabile Arbeitsmarkt und die spürbaren Lohnerhöhungen, die die Beitragseinnahmen in die Höhe treiben“, sagte IfW-Finanzexperte Alfred Boss.

Die größten Überschüsse im Sozialsystem werden erneut Krankenkassen und Gesundheitsfonds erzielen. Hier rechnet das IfW dieses Jahr mit 6,8 Milliarden Euro Überschuss. Für die Rentenkassen sieht das IfW dieses Jahr 5,1 und für die Bundesagentur für Arbeit 2,9 Milliarden Euro Überschuss. Die Pflegeversicherung werde den Berechungen zufolge 200 Millionen Euro mehr einnehmen, als sie ausgibt

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

2 Kommentare zu "IfW-Berechnungen: Sozialkassen machen 15 Milliarden Überschuss"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Richtig, so ist es. Die Überschüsse laden, dann wieder im Bundeshaushalt und nicht bei den Beitragszahlern.
    Schließlich gilt es halb Europa durchzufinanzieren & bei den Beitragszahlern deuitschlands ist noch viel zu holen.

    Daher Herr Schäuble keine Scheu & Reue, die Bürger bezahlen gern und viel. (Ironie aus)

  • Mit dem ESM wird es keine Überschüsse bei Kassen usw.
    mehr geben .

    Schäuble wird alle deutschen Gelder nach Brüssel abführen.
    Der deutsche Bürger muß bluten für den Euro .

    Die Realität holt den deutschen Schlafbürger ein !

Serviceangebote