Image-Offensive Piraten hübschen sich auf

Sexismus und Diskriminierung – die Vorwürfe gegen die Piratenpartei hatten es in sich. Jetzt arbeitet die Partei an ihrem Image und wirbt um weibliche Mitglieder. Dabei setzen die Piraten auf ungewöhnliche Aktionen.
Update: 27.04.2012 - 17:18 Uhr 31 Kommentare

DüsseldorfEinmal im Jahr versuchen Firmen jungen Schülerinnen „traditionelle Männerberufe“ schmackhaft zu machen. Die Industrie wirbt am Girls’ Day vor allem in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen um weibliche Nachwuchskräfte. Sie tut dies nicht ganz uneigennützig, schließlich will sie mit der Aktion dem drohenden Fachkräftemangel vorbeugen.

Frauen sind nicht nur in naturwissenschaftlichen Berufen in der Minderheit, sondern auch in der Piratenpartei. Auf deutlich unter 20 Prozent schätzt der Politikwissenschaftler Stephan Klecha vom Göttinger Institut für Demokratieforschung ihren Anteil in der noch jungen Partei. Die Piraten selbst veröffentlichen keine Zahlen zum Geschlechterverhältnis – die Partei sagt über sich selbst, sie sei post-gender und habe die traditionellen Rollenverhältnisse hinter sich gelassen..

In den vergangenen Monaten konnte man einen anderen Eindruck bekommen: Da beklagte sich der parteieigene Nachwuchs, die Jungen Piraten (Jupis) in einem offenen Brief über sexistische Verhaltensweisen einzelner Parteimitglieder. Kurze Zeit später tauchte im Netz ein Blog auf, das besonders heftige Ausfälle in Foren oder dem Kurznachrichtendienst Twitter dokumentierte. Auch die Frauenzeitschrift Emma nahm die Debatte auf. Die Piratenpartei missverstehe Freiheit als einen Freibrief für alles, was Männern Spaß mache, „auch wenn es mit Beleidigung, Belästigung und Gewalt einhergeht“, hieß es in einem Beitrag in der Dezember-Ausgabe.

Haben die Piraten ein Frauenproblem? „Tatsache ist, dass der Frauenanteil in der Partei sehr gering ist, und Frauen auch auf der Führungsebene kaum auftauchen“, sagt Piratenforscher Klecha. So gebe es fünf Landesvorstände, denen keine einzige Frau angehöre. Auch in den Listen für die bevorstehenden Landtagswahlen, kämen Frauen auf den Spitzenplätzen nicht vor.

In der Landesliste für die NRW-Wahl taucht die erste Frau auf dem fünften Platz auf, in der für Schleswig-Holstein auf Platz sechs. „Bei den Piraten scheint es eine gläserne Decke zu geben, durch die Frauen nicht durchstoßen“, sagt Klecha. Aus Sicht des Politikwissenschaftlers sind dafür zwei piratenspezifische Besonderheiten verantwortlich: der „Shitstorm“ und das sogenannte „Kandidatengrillen“, bei dem Anwärter für Posten vom Parteitag ins Kreuzverhör genommen werden. Beides schrecke Frauen mehr ab als Männer, vermutet Klecha und kommt zu dem Schluss: „Die Strukturen der Piraten sind nicht so post-gender wie die Partei das gerne hätte.“

Offene Flanke erkannt
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Image-Offensive - Piraten hübschen sich auf

31 Kommentare zu "Image-Offensive: Piraten hübschen sich auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Nur mal am Rande bemerkt: Ich habe Kinderwagen geschoben, Windeln gewechselt und heute koche ich, gehe einkaufen, räume die Wohnung auf, mache die Küche und die Spülmaschine, Staubsauge und putze die Wohnung. Ich teile mir diese Arbeiten mit meiner Frau die ebenfalls berufstätig ist.

    Und ja, ich schiele in die Richtung wenn eine attraktive Frau vorbeiläuft. Das liegt nunmal in den Genen. Männer kann man nicht politisch kastrieren, und wozu auch ?

    Aber ich bin nicht unfair zu Menschen aufgrund ihres Geschlechts, Herkunft oder finanziellen Lage. Meiner Meinung nach hat der Mensch allein das Recht sich zu definieren und zwar über seine Handlungen.

    Männer haben bestimmt auch gute Eigenschaften, machen Sie mal die Augen weit auf.

  • richtet sich an:
    28.04.2012, 08:32 UhrWolfgangPress

  • Der einzige, der sich augenscheinlich hier "aufgeilt", sind definitv wohl Sie.
    Ich lasse mich AUSNAHMSWEISE mal herab und erkläre Ihnen die Intention meines Postings: Dieses Bild spiegelt in keinester Weise die weibliche Piratencrew wieder, wird aber auffälig oft lanciert.
    Got it?
    Verstehendes Lesen ist wohl nicht so Ihr "Ding"?

  • Es gibt Länder in denen sind Miniröcke, Stiefel usw. verboten wie z.B. Saudi Arabien, Iran...

    Da gibt es ja bekanntlich keine Diskrimination von Frauen...

    Ich glaube das ein Antrag diese Kleidungstücke die in ihren Worten "frei verfügbar" signalisieren zu verbieten wenig Aussicht auf Erfolg hat.

    Aber, soviel fairness muss sein, "Hosendenker" sind Männer eben nun mal aufgrund ihrer Biologie wenn auch zu verschiedenen Grad. Das untermauert jede sachliche Studie zu dem Thema. Ein kühler Kopf ist kein Nachteil sondern ein Vorteil, insofern haben Frauen in der Angelegenheit die Nase eindeutig vorn.

    Wir sind nicht schlechter, eben nur anders.


  • Die Piraten sind genauso sexistisch wie andere Organisationen auch. Allein die Kommentare mancher Zeitgenossen hier, sagen genug. Warum sollten dann ausgerechnet die Piraten, oder jede andere Partei, den offensichtlich unterschwellig immer vorhandenen Sexismus nicht zwangsläufig "beherbergen" müssen, zumindest bis mal wieder so ein "Hosendenker" die Klappe zu weit aufmacht um seinen "Haustiergedanken" rauszulassen. Solange eine Frau in langen Stiefeln und Minirock Männerfantasien, inkl. aller gelernten Ressentiments, in Richtung "frei verfügbar", hervorruft, gibt es noch viel Arbeit für die Männer.
    Egal wo.

  • Minderwertigkeitskomplex, aufarbeitung, neuROTisch, wo haben Sie den diese ganzen Worte aufgeschnappt ?

    Was machen die blos mit euch bei den Grünen ?

    Was ich an den Grünen kritisiere ist ganz einfach der PRIMITIVE SEXISMUS mit dem da auf Stimmenfang gegangen wird mit Wahlplakaten wie "Lieber Du als irgend ein Kerl".

    Das ist Hetze nicht mehr und nicht weniger. Wie man in den Wald hineinruft so schallt es eben raus. Jesus würde denen noch die andere Backe hinhalten ich eben nicht.

    Vielleicht gibt es ja "junge grüne" die mal einen Brandbrief zum Thema Sexismus schreiben können, ihr habt es bitter nötig.

    Den Rest ihrer Kommentare ignorier ich mal großzügig an dieser Stelle, ihr seid gestraft genug.



  • @holzauge

    Ich hoffe, nicht das "wachsame" sondern das, das über Deck rollt, dann habe ich auch gleich ein Gesicht für Sie.

    "Nerv"

    Weia. Sorry, aber Sie treten hier ja, wenn ich das recht verstehe, als klassischer Pirat auf, (da war das mit dem Deck wahrscheinlich eh passender) und tischen dann so einen unterirdischen Quark auf, der - wenn ich das unlängst richtig verstanden habe - von den JuPis angeprangert wurde, also "dümmlicher Sexismus" zB.

    So gesehen sind Sie also eher das, was man heute unter "UBoot" und früher unter "agent provocateur" versteht, einer von diesen Wirrköpfen, die nur glauben, sie seien schon alleine deshalb ein "Pirat", weil sie sich rüpelhaft benehmen wollen.

    Daß Sie dabei gleichzeitig Ihre Abscheu vor - von Ihnen mal als solche so verstandenen - männerhassenden "Lesben" (man weiß ja, wie die drauf sind die Grünen, Körnerfresser, alles trockene Pflaumen, Lesben , Schwule, linkes Gesocks halt) so entzückend auskotzen müssen, ließ mich halt auf eine ziemlich verkorkste Jugend schließen, die Sie nun halt mit einer besonders dämlichen Attitüde aufzuarbeiten sich gezwungen sehen, von was auch immer.

    Seien Sie so lieb und "spielen" Sie hier nicht "den Piraten", Sie sind wahrscheinlich Planeten von denen entfernt ...

  • Hat da der Onkel Zahnarzt da einen Nerv getroffen ? Tut mir aber leid.

    Gibt es eigentlich auch Wahlplakate von den Grünen wo drauf steht "Lieber Du als irgend eine Tussi ? " oder nur welche mit "Lieber Du als irgend ein Kerl ? "

    Ich sag an dieser stelle mal "Lieber Du als ich", besonders bei Claudia und "ihren grossen weichen hmmmm" wie sie es formulieren. brrrrrrrr !!!!!!!!!!!!!!!!

    Die anderen Kommentare überseh ich mal, ihr seid gestraft genug.

  • Jo, lustig. :-) Die Finanzierung liegt aber wirklich mehr im propagandistischen. Die Finanzen nehmen sie den anderen ja nur weg. Der Topf ist gedeckelt. Allerdings gibt es nur so viele Zuschüsse, wie die Partei auch selber einnimmt.

    Lustig sind aber auch diese Dinge, sie bringen irgendwie ein wenig mehr konstruktive Elemente ein...:
    http://wiki.piratenpartei.de/Finanzen

    oder z.B. aus nrw:
    https://verwaltung.piratenpartei-nrw.de/#anon_auszug

    z.B. Vorstandsprotokoll vom 05.04. (Wahlkampffinanzierung):
    https://wiki.piratenpartei.de/NRW:2012-04-05_-_NRW_Vorstand

    (aus: https://wiki.piratenpartei.de/Kategorie:Protokolle_NRW_Vorstand)

    http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/c/c0/Piraten_nrw_kassenbuch.ods

    usw.

    Grüße

  • Dass Zecke éin kleiner Strassenschläger ist,
    das hat zecke selbst geschrieben,
    so what.

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%