Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Testbetrieb im Impfzentrum in Freiburg

Eine Notfallgenehmigung wäre auch in Deutschland möglich.

(Foto: dpa)

Premium Impfungen Warum Deutschland weiter auf den deutschen Corona-Impfstoff wartet

In den USA und Großbritannien ist der Impfstoff von Biontech zugelassen, in Deutschland noch nicht. Das liegt keineswegs nur an der zuständigen EU-Behörde.
14.12.2020 - 19:57 Uhr

Berlin, Brüssel Anfang Dezember hat Großbritannien mit seiner Impfkampagne gegen Corona losgelegt: Die erste Dosis ging an eine 90-jährige Engländerin. An diesem Montag planen die USA und Kanada den Beginn der Impfungen. Die Liste der Länder, die das Vakzin der Mainzer Firma Biontech und des US-Konzerns Pfizer zugelassen haben, wird immer länger.

Die Zulassung in der Europäischen Union und damit in der Bundesrepublik steht dagegen noch aus, sie wird bis spätestens Jahresende erwartet. Die Frage, warum sich die Deutschen beim Impfstoff „Made in Germany“ länger gedulden müssen, treibt auch die Bundesregierung um.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Impfungen - Warum Deutschland weiter auf den deutschen Corona-Impfstoff wartet
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%