In Airbus von LTU/Air Berlin Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen

Die Terrorbedrohung für Deutschland wird immer konkreter. Laut Bundeskriminalamt haben Sicherheitskräfte in Namibia ein verdächtiges Fluggepäckstück sichergestellt, das auf einen Charterflug nach Deutschland verladen werden sollte. Darin: ein Sprengsatz.
8 Kommentare
Das verdächtige Gepäckstück sollte auf einen Airbus von LTU/Air Berlin mit Ziel München geladen werden. Quelle: ap

Das verdächtige Gepäckstück sollte auf einen Airbus von LTU/Air Berlin mit Ziel München geladen werden.

(Foto: ap)

HB WIESBADEN/BERLIN. Sicherheitskräfte in Namibia haben vor einem Flug nach Deutschland einen möglichen Sprengsatz sichergestellt. Das verdächtige Gepäckstück sollte nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) auf einen Charterflug mit 296 Passagieren nach Deutschland verladen werden. Wie das BKA am Donnerstag in Wiesbaden weiter mitteilte, zeigten sich beim Durchleuchten des Gepäcks Batterien, die über Kabel mit einem Zünder und einer laufenden Uhr verbunden waren. Ob es sich um einen zündfähigen Sprengsatz handele, werde sich erst durch kriminaltechnische Untersuchungen feststellen lassen.

Das verdächtige Gepäckstück fand sich am Mittwoch in einem Container auf dem Flughafen der Hauptstadt Windhuk, es sollte auf einen Airbus von LTU/Air Berlin mit Ziel München geladen werden. Eine Röntgenaufnahme des Gegenstands lag dem BKA in Wiesbaden vor, wie ein Sprecher sagte.

Die Maschine startete schließlich mit sechseinhalbstündiger Verspätung. Vor dem Abflug wurden die Passagiere nochmals durchsucht, sie landeten nachts wohlbehalten in München. Dort wurde das Gepäck ein weiteres Mal durchleuchtet, Bundespolizei befragte die Fluggäste. Es habe aber keine neuen Erkenntnisse gegeben, sagte der BKA- Sprecher.

Nach ersten Ermittlungen handelte es sich bei dem verdächtigen Gegenstand um Fracht, nicht um persönliches Gepäck eines Passagiers. Aber auch dies werde weiter geprüft. Das BKA entsandte seinen Verbindungsmann aus Südafrika nach Windhuk. Auch aus Deutschland sollten Ermittler nach Namibia fliegen. Nach Angaben einer Sprecherin der Fluggesellschaft war die Maschine schon beladen, als das verdächtige Gepäckstück in der Halle entdeckt wurde. Dort hatte zuvor das Gepäck der Air-Berlin-Passagiere gelagert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: In Airbus von LTU/Air Berlin - Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen

8 Kommentare zu "In Airbus von LTU/Air Berlin: Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Lustig, dass diese Falschmeldung gerade noch auf der Titelseite war. Mittlerweile ist dort die Attrappe gelandet. So weit, so gut.
    Psyco Path hat ein Problem. DerVersuch, sich einen satirischen Namewn zu geben führte zu einem realistischen. Die meisten Plots um irgendwelche wichtigen politischen Termine herum stammen nun mal von interessierten Kreisen. Die wären ja auch schön doof, wenn sie vorhandene Möglichkeiten nicht nutzen.

    Dabei ist die Welt auch ohne das Affentheater der Geheimdienste, die ohne die Geheimhaltung sofort heim gehen müssten, gefährlich genug. Aber wenn 50 inder in einer gepfuschten bauruine begraben werden, ist das gerade noch eine Randnotiz. Wenn ein Kofferbömbchen "gefunden" wird, bei dem garantiert nichts passiert wäre (die Zeiten, wo Gepäckstücke auch noch mit eingeladen werden, weil sie da gerade so rumstehen, sind lange vorbei) ist das Schlagzeile #1.
    Die Journaille sollte sich da wirklich mal an ihre dreckige Nase fassen und besserung geloben.

  • Schließe mich meinen ersten Vorrednern an:

    Zitat: "Politiker aus Union und SPD forderten die Vorratsdatenspeicherung, um Terrorgefahren schneller erkennen zu können. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Hans-Peter Uhl, sagte ...."

    Jungs hört auf die Leute zu betrügen, trettet zurück und erstattet Selbstanzeige! Das Maß ist schon übervoll. Ein Funken Moral oder Ethik muss doch noch irgendwo vorhanden sein, selbst bei euch.

    Heuchelei und Scheinheiligkeit zerstört unsere und auch euere Zukunft.

    lg free
    p.s. Wenn ihr euch als Deutsche Kulturträger fühlt, kann ich kein Deutscher mehr sein sagt mir mein Gewissen.

  • Ja genau, alles Lügen, und hinter 9/11 steckte die amerikanische Regierung.
    Ein Terroranschlag islamischer Natur ist ja auch ganz und gar auszuschließen! Das passiert doch nicht in Guttrottelmenschenland! Es gibt nur gemäßigte Taliban und überhaupt verstehen die Terroristen den islam ganz falsch. ihr Schlaumeier wisst ja ganz genau bescheid, habt offenbar mehr informationen als die bundesregierung über terroristische Aktivitäten. Mannmannmann, dumm bis in den Tod.

  • Und noch etwas. Wer vorgibt, die Terrorgefahr so ernst zu nehmen, dass sich ihm bei jedem verdächtigen Wecker die Nackenhaare sträuben, und der öffentliche Plätze von mit Maschinenpistolen bewehrter bundespolizei bewachen lässt, weil amerikanische Ermittler aus einem in Afghanistan festgesetzen Deutschen in wochenlangen Verhören mit äußerst zweifelhaften Methoden irgendwelche, an Vagheit und Unverbindlichkeit nicht zu überbietende Pseudogeständnisse herausgepresst haben, der sollte als dringendste Maßnahme alle Atomkraftwerke außer Gefecht setzen - Entschuldigung: außer betrieb nehmen - die von den über Deutschland führenden Flugrouten innerhalb weniger Minuten, also praktisch ohne Vorwarnzeit, zu erreichen wären und von denen gleichzeitig bekannt ist, dass ihr betonmantel dem Aufprall eines Jumbos aller Voraussicht nach nicht standhalten würde. Das an erster Stelle gebietet die Vorsicht, wenn von denen da oben irgendjemand an eine erhöhte Terrorgefahr für Deutschland wirklich glaubt.

  • tja, wenn innenpolitisch die bude brennt, dann muss man eben zu außergewöhnlichen Massnahmen greifen
    der Detaillierungsgrad der Veröffentlichungen lässt darauf hindeuten, dass
    a) künstlich die Welle gemacht wird
    b) offensichtlich keine interesse besteht die Täter zu erwischen, denn dann würde man keine unnötigen Details an die große Glocke hängen
    c) es mit großer Wahrscheinlichkeit gar niemanden gibt, denn man erwischen könnte

    damit ist etwas weniger Platz für die Unfähigkeit und Dummheit von Merkels Volk.
    es ist ja schon bizarr, wie das Ministerchen de Misere im Fernsehen staatstragend den Weltuntergang verkündet
    oh, die bösen Terroristen, oh oh

    zwischenzeitlich würden es viele begrüssen, wenn die endlich mal kommen würden, diese Schlafmützen
    "berlin, berlin, wir fahren nach berlin ...." hoffentlich finden die den Weg dahin
    der Applaus von der Haupttribüne wäre ihnen sicher ...

  • batterie+Uhr? Und wenn die sonne aufgeht klingelts? Dann war es ein Wecker, meine Freunde.

  • Diese Politiker werden niemals damit aufhören, uns für dumm zu verkaufen. Sie machen sich gerade erst warm. im Detail wäre allerdings zu klären, wer genau für diese Stimmungsmache zur Verantwortung zu ziehen ist. Vielleicht sind es ja auch Geheimdienste, die - dann allerdings mit einigem Erfolg - zumindest doch einige Politiker für dumm verkaufen.

    1) Ein "Sprengsatz für Deutschland" wird wohl kaum mit einem Flugzeug zugestellt werden und erst recht nicht in einer Passagiermaschine, denn nirgends wäre er schwerer zu verstecken. Einen Sprengsatz an bord einer Passagiermaschine zu schmuggeln kann höchstens den Zweck verfolgen, eben diese Maschine in die Luft zu jagen.

    2) im Zeitalter schwer zu ortender Plastiksprengstoffe wie Semtec ist schwer vorstellbar, dass eine durchorganisierte Organisation wie al-Kaida einen Sprengsatz auf eine solch stümperhafte und leicht identifizierbare Art und Weise verdrahtet, dass es bestenfalls noch einer Westernparodie angemessen ist.

    3) Potentiell ist jeder durchschnittlich intelligente Oberstufenschüler mit regem interesse am Chemieunterricht, gepaart mit einem auskömmlichen Taschengeld um ein mehrfaches gefährlicher als ein namibischer Rinderhirte, der einen verdrahteten Wecker heimlich auf die Reise nach Deutschland schickt.

    P.S. Sie brauchen meine Anschlüsse jetzt nicht der Voratsdatenspeicherung zu unterziehen. in Chemie war ich eine Niete.

  • Zitat: „Wer sich jetzt noch gegen die Vorratsdatenspeicherung wehrt, hat die bedrohungslage nicht verstanden“

    irgendwie erinnert einen das stark an die Panikmache in den USA nach dem 11. September. Auch dort wurde die Angst der bevölkerung sofort genutzt, den Rechtsstaat durch weitreichende Überwachungsgesetze auszuschalten.

    Vielleicht sollten Politiker, die jetzt sofort wieder die Vorratsdatenspeicherung aus der Schublade holen, sich mal ein paar Folgen Navy CiS oder ähnliches anschauen. Verbrecher und Terroristen benutzen bevorzugt bar bezahlte Prepaid-Handys, da nützt den Ermittlern auch keine Speicherung der Gespräche und Verbindungen.

    Aber Polizei und Grenzschutz mit mehr Mitteln und Polizei auszustatten, dass diese uns vor diesen Gefahren besser schützen kommt natürlich nicht in Frage, dann lieber die bevölkerung unter Generalverdacht stellen, damit man ein halbes Jahr nach einem geglückten Anschlag eine Dokumentation mit echten Ausschnitten aus einem Telefonat im TV senden kann.

    Wann hören Politiker endlich auf, uns für dumm zu verkaufen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%