Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Nach den langen GroKo-Verhandlungen überwiegt in der internationalen Presse Erleichterung über die Einigung. Begeisterung kommt jedoch kaum auf.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ Georg Strömer: Deutschland profitiert extrem von Europa und vom Euro? Als Folge der für Deutschland zu niedrigen Zinsen und der zu niedrigen Währung haben wir hier fast Vollbeschäftigung. Auf den ersten Blick großartig. Wir dürfen also fast alle arbeiten. Aber was bekommen wir z.B. für ein exportiertes Auto? Ein Versprechen (= unsere Sparvermögen), dass das exportierte Auto in der Zukunft mal bezahlt wird (Kredit). Und die sprudelnden Steuereinnahmen werden nicht an die Leistungsträger verteilt oder für eine Verbesserung der Infrastruktur verwendet, sondern gehen an Rentner, Flüchtlinge und Südeuropäer. Großartig ist also, dass man uns erzählt, wir würden extrem profitieren - dabei arbeiten wir einfach nur für die Anderen!

  • Sehr geehrter Herr Georg Strömer,
    glauben sie wirklich was sie als ihre Meinung hier geschrieben haben?
    Wenn sie den Politischen Lebenslauf von Herrn Schulz verfolgt hätten wüsten sie das er der größte Gegner der Bundesrepublik Deutschland ist.
    Seine Erfahrungen in der EU kenne ich nur in Wortgefechten mit Abgeordneten die nicht seiner sichtweiße waren. Er kann kein Außenminister der Bundesrepublik Deutschland sein/werden, denn dieser Aufgabe ist er wirklich nicht gewachsen.
    Er wird deutsches Steuergeld mit vollen Händen in der EU verteilen.
    Zum Ende, er hat Steuergeld widerrechtlich angenommen ohne eine sichtbare Leistung dafür erbracht zu haben.
    Vielen Dank

  • Es wird mal wieder nur gemosert und gemeckert, anstatt etwas selber zu machen. Die SPD hat sich, mangels einer echten Alternative für Deutschland, extrem verantwortungsbewusst verhalten! Schulz ist nicht Kanzler geworden, kann aber ggf. als Außenminister seine große Erfahrung in der Europapolitik einbringen. Deutschland profitiert EXTREM von Europa. Der EURO ist ein Segen für uns!
    Es gibt mehr für Kinder, die Krankenversicherung bewegt sich in die richtige Richtung etc. Große Sprünge gibt es in Demokratien selten. Wenn doch, bitte Beispiele nennen.
    Bei allen Bedenkenträgern und Moserkommentatoren fehlen mir die Hinweise auf andere positive Beispiele.

  • 2018. Planziel erreicht. Wir haben eine neue Stufe der Evolution erreicht : Zweckstillstand. Jetzt beginnt für uns die „Zukunft“. Merkel sei Dank ...

  • Leider bestehen kaum Zweifel, dass die Merkel wieder gewählt wird, aber die Gegner in ihrer eigenen Partei werden keine 3 1/2 Jahre stillhalten. Was ist mit den anderen "Hoffnungsträgerinnen" (Kramp-Karrenbauer etc.) ? Die haben wohl schon vor der Verteilung der Ministersessel die Flinte ins Korn geworfen.
    Nun warten wir halt mal ab wie viele Gegenstimmen die Merkel bei der Kanzlerwahl einsammelt; ich denke ziemlich viele!

  • Es kommt immer so wie die Politiker es haben wollen. Ein Schulz ist angetreten um Kanzler zu werden, was für ein tollkühner Versuch, an den er als einziger dran glaubte, Gabriel wußte warum. Der glühende Sozialdemokrat hat fleißig Waffen ins Krisengebiet geliefert und uns den ganzen Salat ein gebrockt. Jetzt wird er bald in die Wirtschaft verschwinden und das Volk kann sein Schlamassel aus baden.Frau Merkel ist alles egal, Hauptsache sie kommt ins Guinessbuch. Man kann nur beten, dass die Jugend endlich erwacht und einen Riegel vor der GroKo schiebt.

  • Ein schwarzer Tag für Deutschland und die deutsche Demokratie.
    Verlierer SPD stellt neue SPD Regierung unter der stehend Ko gegangenen machtgeilen Kanzlerin Merkel.
    Sie hat bewusst die wichtigsten Ministerien dem Verlierer der Wahl also der SPD bewusst überlassen, was für eine große Kanzlerin!!!
    Ich wollte keinen Herrn Schulz als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland einen Lügner und Betrüger des deutschen Volkes.
    Europa wird sich freuen über den deutschen Geldsegen für Europa, und Frankreich darf sich auch freuen die deutschen werden die Träume Frankreichs bezahlen, also alle sind froh und Glücklich.
    Und Deutschland ist einen Schritt weitergekommen sich ab zu schaffen.
    Ein hoch auf Frau Merkel!!!