Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Interview-Drohungen aus USA Deutschland schafft Donald Trump

Die deutsche Wirtschaft muss sich nicht klein machen vor Donald Trump. Vielmehr sollte sie Selbstbewusstsein ausstrahlen. Es kann nicht sein, dass die Nachzügler das weltwirtschaftliche Tempo vorgeben. Eine Analyse.
16.01.2017 - 18:06 Uhr
Gegen die wirtschaftlichen Naturgesetze hilft ihm auch sein „America first“ nicht. Quelle: AP
Donald Trump

Gegen die wirtschaftlichen Naturgesetze hilft ihm auch sein „America first“ nicht.

(Foto: AP)

Um die Gemüter in Deutschland zu bewegen, brauchte Donald Trump diesmal keine seiner gefürchteten 140-Zeichen-Botschaften auf Twitter. Der künftige US-Präsident nahm sich jetzt auf einer Doppelseite in der „Bild“-Zeitung gleich mal die Kanzlerin, Nato, Europäische Union und insbesondere den deutschen Premiumhersteller BMW zur Brust. Darunter macht er es nicht. Doch Deutschland schafft auch Trump.

Zugegeben: Der Satz des ehemaligen New Yorker Gouverneurs Mario Cuomo „Campaigning is poetry, government is prose“ stimmt bei Trump nicht. Die Amerikaner bekommen an diesem Freitag genau den Präsidenten, den sie im Wahlkampf erlebt haben. Doch jede US-Administration hat sich in den letzten 15 Jahren vor allem am Exportüberschuss von China und dann auch von Deutschland abgearbeitet. Deshalb war es auch richtig, dass alle Bundeswirtschaftsminister in dieser Zeit darauf hingewiesen haben, dass Deutschland tolle Produkte baut und überragende Dienstleistungen bietet. Wer mehr exportieren will, muss sich eben anstrengen und etwa bessere Autos bauen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Interview-Drohungen aus USA - Deutschland schafft Donald Trump
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%