Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Islamischer Staat Anklage gegen zwei deutsche IS-Terroristen

Die Bundesanwaltschaft klagt zwei deutsche, mutmaßliche Terroristen an. Mustafa C. und Sebastian B. sollen sich in syrischen Trainingslagern auf den sogenannten Heiligen Krieg vorbereitet haben.
Kommentieren

Prozessbeginn: Hat der 22-Jährige für den IS gekämpft?

Karlsruhe Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen zwei mutmaßliche Mitglieder einer syrischen Terrorvereinigung erhoben. Die beiden Deutschen Mustafa C. und Sebastian B. aus Nordrhein-Westfalen sollen sich in Trainingslagern in Syrien auf den sogenannten Heiligen Krieg vorbereitet haben und einer Untergruppe der Terrororganisation Islamischer Staat angehören, teilte die Anwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe weiter mit.

Den Männern wird vorgeworfen, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Die Wohnungen der beiden 27 Jahre alten Verdächtigen aus Mönchengladbach und Herford waren im Januar durchsucht und beide Männer verhaftet worden. Die Klage wurde vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf erhoben.

Laut Bundesanwaltschaft war Sebastian B. Mitte November 2013 nach Deutschland zurückgekehrt, Mustafa C. Mitte September des vergangenen Jahres.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Islamischer Staat: Anklage gegen zwei deutsche IS-Terroristen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote