Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Jahresbericht des Wehrbeauftragten Die Bundeswehr bleibt eine Armee der Mängel

Verteidigungsministerin von der Leyen bestellt viel, doch bei den Soldaten kommt wenig an. Kritik vom Wehrbeauftragten gibt es an der Industrie.
20.02.2018 Update: 20.02.2018 - 16:20 Uhr

„Materiallage ist dramatisch - keiner der 14 Airbuse kann fliegen“

Berlin Generalinspekteur Volker Wieker ist frustriert. Das öffentlich gezeichnete Bild einer Pannentruppe drücke auf die Stimmung der Soldaten, beklagt er.

„Wir müssen doch auch zur Kenntnis nehmen, dass die Bundeswehr mit 15.000 Soldaten in Auslandseinsätzen einen hervorragenden Dienst leistet“, sagte Wieker in Berlin. Sie erfülle alle ihre Aufgaben. Das bedeute natürlich nicht, dass die Bundeswehr auch in der Breite zufriedenstellend ausgerüstet sei. „Aber dafür haben wir einen Plan, die Lücken bis 2030 mit 130 Milliarden Euro zu schließen“, sagte Wieker.

Im Verteidigungsmodus befindet sich auch das Ministerium von Ursula von der Leyen (CDU). Berichte über nicht fliegende Flugzeuge, nicht einsatzbereite U-Boote, fehlende Fregatten, kaputte Panzer und angeblich auch fehlende Winterkleidung überschatten aus Sicht der Ministeriumsleitung die Erfolge der letzten Legislaturperiode: Man habe 77 Großbestellungen für 31 Milliarden Euro auf den Weg gebracht, das sei fünfmal mehr als unter Schwarz-Gelb, betonten hohe Ministeriumsbeamte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Jahresbericht des Wehrbeauftragten - Die Bundeswehr bleibt eine Armee der Mängel
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%