Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kampf gegen Corona Merkel und Ministerpräsidenten verlängern den Lockdown – aber vieles bleibt vage

Kanzlerin und Ministerpräsidenten haben vor allem über Kitas und Schulen gestritten. Der gefundene Kompromiss im Beschlusspapier hat den Konflikt nicht wirklich gelöst.
20.01.2021 - 00:52 Uhr
Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, die geltenden Maßnahmen bis zum 14. Februar zu verlängern. Quelle: dpa
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, die geltenden Maßnahmen bis zum 14. Februar zu verlängern.

(Foto: dpa)

Berlin Mehr als acht Stunden haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten über die Verlängerung des Lockdowns verhandelt. Während der Videokonferenz soll es heftigen Streit gegeben haben, vor allem wegen der Schulen und Kitas. Und wirklich auflösen, konnten sie den Konflikt offenbar nicht.

Gegen 21:45 Uhr war es dann an Merkel sowie Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) den zehnseitigen Beschluss gemeinsam zu erklären. Die Hauptbotschaft: Der Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland wird bis zum 14. Februar verlängert und teilweise nachgeschärft.

Zwar würden die Infektionszahlen sinken, erklärte die Kanzlerin, doch wegen der Virus-Mutation seien weitere Maßnahmen notwendig. „Es geht also um Vorsorge“, sagte Merkel. Denn das mutierte Virus könne die Infektionszahlen „explosiv erhöhen“ wie man in Großbritannien und Irland gesehen habe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kampf gegen Corona - Merkel und Ministerpräsidenten verlängern den Lockdown – aber vieles bleibt vage
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%